Ein Angebot des medienhaus nord

Hamburg Radballer im Viertelfinale des Deutschlandpokals

Von stka | 16.12.2010, 01:57 Uhr

Das Schweriner Radballduo Steffen Kamitz und Steffen Redmann sicherte sich bei der 1.

Runde zum Deutschlandpokal in Hamburg nach überragender Leistung den 2. Platz und qualifizierte sich somit zur Teilnahme am Viertelfinale des Deutschlandpokals.

Die Schweriner Oberliga-Radballer mussten sich mit Hannover und Oberneuland aus der 2. Bundesliga und zwei weiteren Oberligisten aus Sachsen-Anhalt und Hamburg auseinander setzen.

Im ersten Spiel stand der Schweriner RV dem Zweitligisten aus Hannover gegenüber. Nach einem 0:1-Rückstand durch ein Eigentor konnte die Partie gedreht und mit 4:1 gewonnen werden. Im Spiel gegen die Hamburger Gastgeber erzielten Kamitz/Redmann schnell sichere Tore und konnten somit auch hier einen 4:2 Sieg einfahren.

Die dritte Partie gegen Zweitligist Oberneuland sollte nun die Entscheidung um den Einzug in die nächste Runde bringen. Es war nicht nur ein Spiel zweier unterschiedlicher Klassen, sondern auch ein "Familienduell", da sich hier die Brüder Steffen Kamitz (Schwerin) und Michael Kamitz (Oberneuland) gegenüberstanden. Der Spielverlauf war lange Zeit offen und mit einem 1:1 ging es in die Pause. In der zweiten Spielhälfte fingen die Schweriner zwei Konter ab und gingen mit zwei Toren in Führung. Den 3:2-Sieg ließen sich die Mecklenburger auch trotz eines Gegentores kurz vor Schluss nicht mehr nehmen.

Da sich die Schweriner damit bereits für das Viertelfinale des Deutschlandpokals qualifiziert hatten, konnte nunmehr gegen Halle befreit aufgespielt werden. Nach einem unruhigen Verlauf wurde das Spiel 1:4 verloren.

Die Freude über den 2.Platz und somit das Weiterkommen war nicht nur bei Steffen Kamitz und Steffen Redmann, sondern auch bei den mitgereisten Zuschauern aus Schwerin und Güstrow groß. Die mecklenburgischen Radballer haben gezeigt, dass sie in der Lage sind, auch auf höherem Niveau mitzuspielen.

Bis ins Viertelfinale des Deutschlandpokals ist bislang noch keine Schweriner Mannschaft vorgedrungen. Der Wettbewerb findet am 8. Januar 2011 statt und da kann sich das Schweriner Oberligaduo auch gegen Teams aus der 1. Radballbundesliga beweisen.