Ein Angebot des medienhaus nord

Grevesmühlen /Parchim/Parchim PSV Wismar gewinnt Kreismeisterschaft;Lübzer Ü33-Kicker holen Oldietitel;U14-Volleyballerinnen spielen später

Von zvs;zvs | 15.02.2010, 01:57 Uhr

Die Kreisligisten PSV Wismar II und FC Anker Wismar II dominierten am Sonnabend in Grevesmühlen die Endrunde der ersten Hallenmeisterschaft im neuen Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg.

Im Finale setzte sich der PSV Wismar gegen die Verbandsligareserve des FC Anker mit 1:0 durch. Der Neumühler SV beendete das Turnier als Siebter. Das Team zeigte zwar gute Ansätze, vor aber ohne Glück.

Bei der Endrunde der Kreismeisterschaft Westmecklenburg im Hallenfußball setzte sich der Lübzer SV/Brauerei souverän mit fünf Siegen durch und verwies den SV Tessin/Zahrensdorf und den TSV Goldberg auf die Plätze. Auf den weiteren Plätzen folgen der SV Neustadt-Glewe, die Grabower Waisen und Blau-Weiß Melkof.

Die Zwischenrunde Volleyball-Landesmeisterschaft für die Mädchen U 14 am 31. Januar in Parchim musste wetterbedingt abgesagt werden. Neuer Termin ist der 27. Februar in Hagenow. Dort sollte das Finale im Landespokal dieser Altersklasse stattfinden. Da schon am 13. März das Finale Landesmeisterschaft in Stralendorf ausgetragen wird, verschiebt sich das Pokalfinale auf den 21. März in Parchim.