Ein Angebot des medienhaus nord

Parchim Parchimer erreicht Bundesrangliste

Von Reiner Marckwardt | 16.09.2009, 01:57 Uhr

Anne Christin Ebeling und Lukas Müller-Dieckert haben sich mit dem Sieg in der Landesrangliste zur Bundesrangliste der "TOP 48" der Jugend (bis 18 Jahre)qualifiziert. Lisa Marie Schwanz erreichte mit dem Sieg in Ihrer Altersklasse (bis 12 Jahre) die Qualifikation zur Norddeutschen Rangliste.

Im zweiten Teil der Nachwuchs-Landesranglisten im Tischtennis begannen am vergangenen Wochenende die "Top 10" der Altersklasse bis 18 Jahre und bis 12 Jahre ihre Turniere. Bei den Jungen waren drei und bei den Mädchen fünf Teilnehmer vom SV Aufbau Parchim qualifiziert. Aus gesundheitlichen Gründen fehlten jedoch Thomas Marschall sowie Lisa Marie Schwanz, die für die Altersklasse bis 14 und bis 12 Jahre geschont wurde.

Lukas Müller-Dieckert und Dennis Frese waren im Zehner-Feld der Jungen favorisiert und wurden dieser Rolle auch gerecht. Problemlos ließen beide das übrige Feld hinter sich, am Ende gewann Lukas knapp mit 3:2 das Duell gegen Dennis und qualifizierte sich damit für das Top-48-Turnier der Bundesrangliste.

Die Parchimerinnen Jill Behrens und Anne Christin Ebeling behaupteten sich in der Mädchen-Konkurrenz ebenfalls souverän. Im Spiel gegeneinander hatte Anne Christin das bessere Ende für sich und gewann mit einer tollen Leistung dieses Turnier. Erfreulich war auch das Abschneiden der beiden anderen Aufbau-Spielerinnen. Theresa Littwin erkämpfte viele Siege und erreichte am Ende einen den vierten Platz. Im Spiel um Platz drei unterlag sie der Demminerin Anika Burrwitz mit 2:3. Ulrike Haugg verlor gegen die Demminerin ebenfalls mit 2:3 Sätzen sowie gegen ihre Vereinskameradinnen und landete auf Platz fünf.

Im Turnier der B-Schülerinnen griffen Lisa Marie Schwanz, Sophie Marckwardt, Natalie Röder und Nina Nevermann, also die komplette Landesliga-Mannschaft des SV Aufbau ins Geschehen ein. Nina konnte ihr Leistungsvermögen nicht abrufen, gewann zwar zwei Spiele und gegen die vorn Platzierten viele Sätze, jedoch kam sie nicht über Platz acht hinaus. Natalie Röders sechster Platz entsprach den Erwartungen. Sophie Marckwardt sorgte mit Platz vier für eine positive Überraschung. Siegerin des Turniers wurde Lisa Marie Schwanz mit 8:1 Spielen knapp vor der Stralsunderin Maxi Boldt.

Die Parchimerin verlor zwar mit 2:3 gegen Maxi, bekam aber Schützenhilfe von der Drittplatzierten Anna Mathäus aus Demmin, die die Hansestädterin bezwang. Die beiden Erstplatzierten qualifizierten sich für das Norddeutsche B-Ranglistenturnier.