Ein Angebot des medienhaus nord

Seedorf Oldie düpiert Erstliga-Kegler

Von Torsten Gottschalk | 29.12.2010, 01:57 Uhr

Mit einer Überraschung endete am Montag das alljährliche Weihnachtskegeln beim SV Löcknitzstrand Seedorf von 1919: Nicht die etablierten Protagonisten aus der Bundesligamannschaft des SVL, sondern Gerhard Lehmann vom Seedorfer Kreisliga-Seniorenteam sicherte sich den Sieg bei den aktiven Spielern.

Bei den aktiv kegelnden Damen setzte sich Marianne Ahrendt die Krone auf.

Für die 50 angetretenen Mitglieder, Sponsoren und Freunde des Vereins ging es nicht nur um Pokale und Sachpreise, sondern auch gegen das eine oder andere über die Festtage angesetzte Pfund. Während die aktiven, im Spielbetrieb stehenden, Kegler 120 Wurf auf den vier Bahnen absolvierten, durften es die nichtaktiven Kegelfreunde bei 80 Würfen belassen. In allen fünf Wertungskategorien entwickelten sich spannende Duelle um die prestigeträchtigen Titel.

Vorjahressieger Johnke landet auf Rang 2

Im Fokus des Interesses stand der Kampf der aktiven Männer. Die Abwesenheit einiger Bundesligaspieler nutzte Oldie Gerhard Lehmann, dessen 869 Holz keiner überbot. "Man gibt ja immer sein Bestes. Ich hatte aber nicht gedacht, dass dieses Ergebnis zum Sieg reicht", meinte der 61-Jährige hinterher stolz. "Klar freut man sich über diesen Sieg. So ein Ergebnis spielt man ja nicht alle Tage." Auf Platz 2 landete Vorjahressieger Eckhard Johnke, der nur ein Holz weniger als der Überraschungssieger schob. Rang 3 ging an Erich Freitag (867) vor Kurt Wilke (866) und Hans Fulczynski (865).

Der Kapitän des SVL-Bundesligateams, Frank Wilke, lag nach drei Bahnen mit 26 Holz über Schnitt schon auf Siegkurs, verpatzte dann aber die abschließende Bahn drei komplett und musste sich am Ende mit 854 Holz und Platz neun zufrieden geben. "Es lief einfach nicht mehr", so Frank Wilke, der vom Sieg Gerhard Lehmanns "überrascht war".

Bei den aktiven Damen holte sich die für Einheit Schwerin kegelnde Marianne Ahrendt mit 856 Holz den Sieg vor Sarah Wilke (840) und Sylvia Siewert (799). In der Kategorie "Nichtaktive Damen" gewann Nadine Wulf mit 537 Holz vor Gabriela Muchow (531) und Jessica Wilke (501).

Das Weihnachtskegeln bei den nichtaktiven Männern, mit 20 Teilnehmern am stärksten besetzt, entschied Vorjahressieger Andreas Buhrke (565) vor Dietmar Wulf (560) und Arnim Muchow (555) zu seinen Gunsten. Der mit seinen 77 Jahren älteste Teilnehmer, Günther Scholz, schob sich mit 520 Holz auf Rang 9. Beim erstmals ausgetragenen Wettbewerb der Kinder setzte sich Robert Haefke (697) vor Matthias Günther (667), Simon Mewes (647) und Laura Wiese (603) durch.

Mit der Beteiligung am gut neun Stunden dauernden Weihnachtskegeln 2010 war SVL-Vereinschef Kurt Wilke zufrieden. "Wir konnten einige neue Gäste begrüßen. Die nichtaktiven Kegler haben gute Leistungen gezeigt, die Bundesligaspieler allerdings nicht die erhofften Ergebnisse gespielt", zog Wilke sein Fazit.