Ein Angebot des medienhaus nord

Schwerin MV-Segler fliehen aus der Kälte zum Training an das Mittelmeer

Von steb | 08.02.2010, 01:57 Uhr

Kälte und Schnee im ostdeutschen Norden lassen derzeit keinen Gedanken ans Segeln aufkommen.

Dennoch sah man am vergangenen Freitag auf den Straßen vielerorts Segelboote auf Autodächern und Trailern. Unmittelbar nach der Zeugnisausgabe machten sich rund 60 MV-Nachwuchseglerinnen und -segler mit Trainern und Betreuern auf den Weg in den Süden. Ziel ist das französische Hyeres an der Cote d´azur, wo der Schweriner Yacht-Club in den Winterferien 1991 mit zwei 420er-Besatzungen ein erstes Segelcamp veranstaltete. Mitte der 1990er-Jahre klinkte sich der MV-Landesverband mit ein und nun sind alle Nachwuchsklassen vertreten. Nach vielen Wochen Segeltheorie und Konditionsarbeit geht es nun endlich wieder aufs Wasser. Dabei wollen die jungen Skipper und Trainer die Grundlagen für die neue Saison legen. Erste große Herausforderung ist Ende April eine Weltmeisterschafts-Qualifikation der 420er-Klasse auf dem Schweriner See.