Ein Angebot des medienhaus nord

Redefin Kreisfußballer im neuen Verband gut aufgehoben

Von Manfred Siemer/thow | 11.02.2010, 01:57 Uhr

Kurzfristig absagen und einen neuen Anlauf nehmen oder doch Augen zu und den 1.

Ordentlichen Verbandstag durchziehen? Vor dieser schwierigen Entscheidung stand der bis dato "nur" eingesetzte Vorsitzende des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg, Wolfgang Gottschling. Auf Grund der extremen Witterungsbedingungen war absehbar, dass sich am Tagungsort in Redefin nur ein überschaubarer Kreis einfinden würde. Und obwohl sich die Befürchtungen bestätigten - von den erwarteten 145 Deligierten, die die knapp 6000 Mitglieder aus 67 Vereinen repräsentieren sollten, hatten gerade einmal 31 den Weg ins Landgasthaus Schwedt gefunden -, fiel die Entscheidung zu Gunsten der zentralen Veranstaltung. Für Wolfgang Gottschling gab es gar keine Alternative: "Unsere Satzung schreibt vor, dass bei einem Ausfall das ganze Procedere zu wiederholen ist. Das heißt, wir hätten einen neuen Termin finden und vier Wochen vorher offiziell einladen müssen. Das schied aber schon rein zeitlich aus. Wir hatten vom Landesfußballverband die Vorgabe, den Verbandstag spätestens bis zum Februar abzuhalten."

Der LFV war in Redefin durch seinen Vizepräsidenten vertreten: "Der Landesfußball ist mit den neuen Verbandsstrukturen auf dem richtigen Weg, trotz aller anfänglicher Kritik und der zu bewältigenden Anlaufprobleme", bekräftigte Detlef Müller und lobte ausdrücklich das ehrenamtliche Engagement der Funktionsträger.

Apropos Ehrenamt: Als einen stimmungsvollen Höhepunkt empfanden die Anwesenden die Auszeichnungen mit den neu geschaffenen Ehrennadeln des KFV Westmecklenburg in Gold, Silber und Bronze. Viel Beifall erhielt Wolf-Rüdiger Hilgenstock, der für sein jahrzehntelanges Wirken zum Ehrenmitglied des neuen KFV vorgeschlagen und ernannt wurde. Hilgenstock, die Institution im Schiedsrichterwesen des KFV Ludwigslust, übt ebenso wie Günter Peschel, Heinz Trottner, Berndt Schönwälder, Günter Schult, Herrmann Welzin und Kurt Sachs im neuen Verband keine Funktion mehr aus. Als Würdigung und Dankeschön überreichte Gottschling kleine Präsente.

Nicht unterschlagen werden sollen an dieser Stelle natürlich die Vorstandswahlen. Wolfgang Gottschling darf sich jetzt auch offiziell 1. Vorsitzender des KFV Westmecklenburg nennen. Er erhielt ebenso einstimmig das Vertrauen wie alle anderen Kandidaten des zehnköpfigen Führungsgremiums.

Vorstand des KFV WM1. Vorsitzender und Ehrenamtsbeauftragter

Wolfgang Gottschling (Hagenow)

2. Vorsitzender Aus- und Weiterbildung

Dieter Karczewski (Lübtheen)

2. Vorsitzender Spielbetrieb

Alfred Huschka (Parchim)

Schatzmeister

Sven Förster (Gammelin)

Spielausschussobmann

Rainer Marg (Wittenburg)

Schiedsrichterobmann

Dietmar Voß (Schwerin)

Jugendausschussobmann

Uwe Ohlrich (Lübz)

Frauen/Mädchen/Schulfußball

Katja Kant (Balow)

Schriftführer/Pressewart

Manfred Siemer (Kummer)

DFB-Net und Ansetzungskoordinator

Uwe Kanter (Parchim)

 

Sportgericht

Vorsitzender: Jens Rakette (Parchim)

Beisitzer: Horst Geistlinger (Melkof)

Andy Döscher (Boizenburg)

Kassenprüfer

Susann Schult (Bresegard)

Manfred Tober (Ludwigslust)

AuszeichnungenEhrennadel des KFV WM in Gold

Gerhard Müller (Sternberg), Gerd Schmeckpeper (Stolpe)

Ehrennadel des KFV WM in Silber

Heiko Hartmann (Boizenburg), Bernd Brandt (Lübtheen), Lutz Pfennigsdorf (Sternberg), Jörg Schwabe (Hagenow), Enrico Henke (Vietlübbe)

Ehrennadel des KFV WM in Bronze

Mario Ludwig (Vietlübbe)

Ehrenamtsuhr des DFB

Günter Wisnewski (Hagenow), Dieter Karczewski (Lübtheen)