Ein Angebot des medienhaus nord

Güstrow Hallentitel geht nach Marlow

Von Klaus-Dieter Gräfe | 16.02.2010, 06:24 Uhr

In einem abwechslungsreichen und spannenden Turnier in der Güstrower Sport- und Kongresshalle errangen die Frauen des VfB Marlow den Fußball-Kreismeistertitel des Kreisfußballverbandes (KFV) Warnow.

 

In Vorrundengruppe A erspielte sich der spätere Titelträger souverän mit drei Siegen und einem Unentschieden den ersten Platz. Über den zweiten Halbfinalplatz entschied in dieser Gruppe dann das bessere Torverhältnis. Hier hatten die Frauen des Gnoiener SV knapp die Nase vorn und belegten vor dem SV Warnemünde punktgleich bei zwei Siegen den zweiten Platz. Die Frauen des PSV Rostock auf Platz 4 und die des SV Teterow 90 als Gruppenletzter komplettierten diese Staffel.

Technisch besten Mannschaften im Finale

In der Staffel B unterstrich die LSG Lüssow als Gruppenerster mit zwei Siegen und einem Unentschieden ihre Ambitionen auf die Titelverteidigung. Die Mannschaft des SV Rövershagen spielte sich nach anfänglichen Schwierigkeiten ins Turnier und belegte mit zwei Siegen den zweiten Halbfinalplatz dieser Gruppe. Auf Platz 3 landeten die Damen von Blau-Weiß Basedow vor den Spielerinnen des Sukower SV.

Im ersten Halbfinale gelang dem VfB Marlow ein knapper 2:1-Sieg gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Mädchen aus Rövershagen.

Das zweite Halbfinale entschied ein Schießen vom Neunmeterpunkt. Nachdem während der regulären Spielzeit kein Treffer fiel, hatten hier die Spielerinnen der LSG Lüssow die besseren Nerven und gewannen mit 2:1.

Im Spiel um Platz 7 gelang dem PSV Rostock ein 2:0 über den Sukower SV.

Den höchsten Tagessieg erzielte der SV Warnemünde beim 4:0 über Blau-Weiß Basedow im Spiel um Platz 5.

Im kleinen Finale setzte sich der SV Rövershagen klar mit 3:0 gegen den Gnoiener SV durch.

Im stimmungsvollen Finale standen sich die technisch besten Mannschaften gegenüber und zeigten ein an Spannung kaum zu überbietendes Spiel.

Die schnelle Führung der Marlowerinnen glichen die Kickerinnen aus Lüssow zur Spielmitte hin aus. Im weiteren Spielverlauf gab es Chancen auf beiden Seiten zum Turniersieg. Über den musste dann aber das Neunmeterschießen entscheiden, welches der VfB Marlow mit 2:1 gewann.

Beobachter bescheinigten den Mannschaften ein gewachsenes fußballerisches Niveau und ein nachahmenswertes Verständnis für sportliche Fairness und gegenseitige Achtung.