Ein Angebot des medienhaus nord

Lokaler Sport Grützmacher überrascht bei Meisterschaft

Von Jana Egg-Fleischer | 18.02.2010, 01:57 Uhr

Goldberg Über die Kegel-Kreismeisterschaft hatten sich im November 2009 die beiden Goldberger Nando Knauf (Herren) und Rex Grützmacher (Herren A) als Titelträger für die Bezirkseinzelmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Lüneburg qualifiziert.

 

Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung konnte Nando Knauf nicht teilnehmen. Er wurde durch René Marquardt vom Parchimer KV ersetzt, der bei seiner ersten Bezirksmeisterschaft mit 849 Holz (+9) gut spielte und mit dem 20. Platz nicht enttäuschte.

Bei den Herren A (49 bis 59 Jahre) hatte sich Rex Grützmacher (KC Goldberg) vorgenommen, das Finale der besten zwölf Spieler (20 waren insgesamt am Start) zu erreichen. Die Lüneburger Bahnen 7 bis 12 waren von der Art her sehr weich zu bespielen, jedoch hatten es einige Läufe in sich, da dort bei normalem Einlauf des Öfteren nur eine "6" fiel. Mit seinem Vorrundenergebnis von 823 Holz (-17) schaffte Rex es als Zwölfter gerade so ins Finale. Das Hauptziel, die Sicherung eines zweiten Startplatzes für den Landkreis Parchim bei den Bezirkseinzelmeisterschaften 2011, war erst einmal erreicht.

Im Finale traf der Mildenitzstädterer überwiegend auf Spieler, die in der 1. und 2. Bundesliga oder auch in der Landes- oder Verbandsliga mit ihren Mannschaften spielten. Hierbei wurde Grützmacher vom Ex-Vereinskamerad Holger Wahls (jetzt Grabower SV) hervorragend auf die 120 Wurf über sechs Bahnen eingestellt. Bis zur vierten Bahn lief es noch nicht nach Wunsch, da viele Würfe "zu lang" gerieten. Auf den letzten beiden Bahnen erhöhte der KCG-Spieler das Risiko und wurde dafür belohnt.

Auf der Schlussbahn gelangen ihm die entscheidenden Holz zum Endergebnis von 855 Punkten (+15). Dies war zunächst der dritte Platz. Von den sechs Vorlauf besten Spielern konnte sich allerdings noch einer vor den Goldberger setzen und so verfehlte Rex Grützmacher die Bronzemedaille nur um zwei Holz. Insgesamt war er aber mit dem vierten Rang hoch zufrieden und überglücklich.

Bezirkseinzelmeister wurde der Teterower Wolfgang Meinck 867 Holz (+27). Der Titelverteidiger und Bundesligaspieler Reinhard Dallmann musste sich dieses mal mit dem fünften Platz zufrieden geben.

Mit diesem sehr guten Ergebnis hat sich der Goldberger Kegel-Sportler für die Teilnahme bei den in Hamburg-Barmbek stattfindenden Landeseinzelmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommerns am 18. April qualifiziert. Seine Vereinskameraden wünschen für diesen Wettbewerb viel Glück und Gut Holz.

(www.skvmv.de)