Ein Angebot des medienhaus nord

Lokaler Sport "Goldener Stern" für GHV

Von eros | 25.09.2009, 08:04 Uhr

Güstrow Mit dem "Goldenen Stern" 2009 wird der Güstrower Handballverein geehrt.

Die Jury, gebildet aus Vertretern der vergebenden Volks- und Raiffeisenbank Güstrow, vom Kreissportbund, dem Siegerverein des vergangenen Jahres und der SVZ-Lokalredaktion, entschied das gestern eindeutig. Gewürdigt wird damit das Engagement der Handballer für die Integration von Migranten. Seit Jahren sind mehrere Trainer und Schiedsrichter mit Migrationshintergrund zielgerichtet in das Vereinsleben intergriert, zudem veranstaltet der Verein Wettbewerbe (auch in anderen Sportarten) für gemischte Mannschaften aus Kindern und Jugendlichen mit deutschen und ausländischen Eltern. Verbunden mit dem dekorativen Stern ist eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 1000 Euro.

Über den 2. Platz, und damit 750 Euro, kann sich der SC Laage freuen. Ehre erfährt damit sein Projekt Ferienfreizeit, das auch Kindern und Jugendlichen offen steht, die nicht Mitglied des Vereins sind. Der Fußballverein Schwaaner Eintracht, auf Rang drei gesetzt für sein Arbeitsfeld "Finger weg von Drogen", bekommt neben einem Stern für die Vitrine 500 Euro. Jeweils 250 Euro für die Plätze vier bis sechs einplanen können der Kanusportverein Güstrow (Kinder- und Jugendarbeit), der LAC Mühl Rosin (Mini-WM für Kinder im Vorschulalter) sowie der Laufsportverein Güstrow für den mit caritativem Zweck verbundenen World-Runners-Lauf, der dieses Jahr erstmals als großer Citylauf ausgetragen wurde.

Insgesamt 14 Vereine aus der Region Bützow/Güstrow/Sternberg hatten sich mit einem speziellen Projekt um die "Sterne des Sports" beworben.

Der GHV nimmt als Regionalsieger am Landesausscheid dieses Wettbewerbs am "Rande des Sports", der vom Deutschen Olympischen Sportbund begleitet wird, teil und hat da die Chance auf eine weitere Zuwendung sowie - falls sogar nochmals der 1. Preis herausspringen sollte - auf die Teilnahme an der bundesweiten Wertung.