Ein Angebot des medienhaus nord

Parchim Gegen den Tabellenvierten nicht verstecken

Von thom/thow | 19.02.2010, 01:57 Uhr

Morgen um 15 Uhr gehen die Volleyballerinnen der zweiten Mannschaft des 1.

VC Parchim in der Regionalliga Nord gegen den Kieler TV ans Netz. Die Parchimerinnen sind als Tabellenvorletzter (bisher zwei Saisonsiege) klarer Außenseiter gegen den Tabellenvierten, der schon acht Saisonerfolge verbuchen konnte.

Das Hinspiel in Kiel verloren die Frauen um Trainer Holger Antrack klar mit 0:3. Morgen in der heimischen Halle sollen die Karten neu gemischt werden. Die Kielerinnen können jedoch auf eine gute Bilanz in diesem Jahr verweisen Im Januar bezwang das Team WiWa Hamburg und den MTV Eckernförde jeweils mit 3:1, zuletzt wurde der SV Warnemünde mit dem gleichen Ergebnis auf die Heimreise geschickt. Lediglich gegen den Staffelmitfavoriten Neustadt-Glewe unterlag Kiel mit 1:3, genauso wie die Parchimerinnen.

Der 1. VC Parchim war am vergangenen Wochenende in Stralsund zum Nachholspiel angetreten und unterlag gegen den derzeitigen Tabellenführer erwartungsgemäß in drei Sätzen. Das sollte aber den Mut der VC-Mädels für die morgige Aufgabe nicht geschmälert haben. "In den vergangenen beiden Partien gegen den Ersten und Dritten der Liga haben wir sicher unsere Grenzen aufgezeigt bekommen", weiß der VCP-Coach und ergänzt: "Auch wenn Kiel am Spitzentrio dran ist und damit favorisiert, werden wir uns zu Hause nicht verstecken".

Volley-Tigers weichen nach Parchim aus

Für die Freunde des Volleyballsports ist nach dem Frauen-Duell noch nicht Schluss. Ab 19 Uhr stehen sich in der Fischerdammhalle die Regionalliga-Vertreter der Volley Tigers Ludwigslust und des TSV Kronshagen gegenüber.

Da die Techentiner Sporthalle am Sonntag ganz im Zeichen des "Irish Dance" steht und diese Veranstaltung eine entsprechende Vorbereitung erfordert, müssen die Lindenstädter in die Parchimer Halle ausweichen.

Der Tabellen-Achte empfängt in Parchim keinen geringeren, als den derzeitigen Zweiten der Regionalliga Nord. Dass aber Kronshagen keine Übermannschaft ist, machte die 1:3-Niederlage gegen Pinneberg deutlich, die dem TSV die Tabellenführung kostete. Und auch die Tigers selbst waren beim 1:3 im Hinspiel leistungsmäßig nicht so weit vom Tabellenzweiten entfernt.