Ein Angebot des medienhaus nord

Schwerin Frau Holle wirbelt Spielpläne durcheinander

Von steb | 12.02.2010, 01:57 Uhr

Der Winter hat den Freiluftfußball in Mecklenburg-Vorpommern fest im Griff.

Seit dem 19. Dezember 2009, als der Rückrundenauftakt in den überregionalen Spielklassen dem Witterungsbedingungen zum Opfer fiel, herrscht auf den Plätzen Stille. Am kommenden Wochenende sollte die Verbandsliga den ausgefallenen 16. Spieltag nachholen, aber bereits gestern wurden die Partien Anker Wismar - SV Waren, FC Eintracht Schwerin - Rostocker FC und Pasewalker FV - Sievershäger SV abgesagt. Auf dem Programm stehen nun noch die zwei Spiele FC Neubrandenburg - Blau-Weiß Polz und Vorwärts Drögeheide - FC Schönberg. Aber auch das steht in den Sternen, die Meteorologen sagen neue Schneefälle voraus.

Die derzeit einzige gut geräumte Spielfläche ist ein Kunstrasenplatz in Malchow. Dort kann man sich für 75 Euro pro Spiel einmieten. Das hat Verbandsligist FC Eintracht Schwerin getan, der Sonntag (14 Uhr) einen Test gegen den Oberligisten LFC Berlin bestreiten will.

Der offizielle Start in die Frühjahrsserie mit dem 17. Spieltag der Verbandsliga am 20./21. Februar dürfte auch nur Wunschdenken sein, bis zu 40 Zentimeter hoch ist die verharschte Schneedecke auf den Plätzen zwischen Elbe und Oder.

Abgesagt hat gestern auch der Spielausschuss des Kreisfußballverbandes Schwerin-Nordwestmecklenburg alle Nachholespiele am 13. und 14. Februar. Als möglicher Nachholtermin ist der 6. bzw. 7. März vorgesehen. Die Entscheidung fällt nach dem 21. Februar.