Ein Angebot des medienhaus nord

Schwerin Eintracht-Nachwuchs Gastgeber für Budenzauber

Von Peter Klein | 30.12.2010, 01:57 Uhr

Traditionsgemäß zum Jahresende führte der FC Eintracht Schwerin seine 7.

Hallenfußballwoche durch. An drei Tagen nahmen in der Sporthalle Lübstorf 34 Mannschaften aus 14 Vereinen in sechs Turnieren den Kampf um die Pokale und Medaillen auf. Erstmals wurde ein Turnier der Elternmannschaften ausgetragen.

Erfreut waren die Gastgeber, dass zu den Siegerehrungen ehemalige Eintracht-Spieler, die jetzt beim FC Hansa Rostock spielen, erschienen waren. Allen voran Stephan Gusche von der Profimannschaft sowie Michael Borchert, der im letzten Spieljahr mit den A Junioren des FC Hansa die Bundesligameisterschaft gewann. Daneben waren die Nachwuchsspieler Lukas Scherff, Arwed Gadau, Maximilian Marquardt und Pascal Poser vertreten.

Die meisten Treffer (67) fielen beim Turnier der jüngsten Kicker. Neben den Turnierspielen wurde ebenfalls zum ersten mal ein Technikwettbewerb durchgeführt, bei dem es darum ging, den Ball möglichst lange zu jonglieren. Eine ganz tolle Rolle spielten wiederum die Eltern der Eintracht-Mannschaften, die für ein hervorragendes Catering sorgten. Recht herzlich bedankt sich der FC Eintracht bei allen Helfern, Turniersponsoren sowie beim Lübstorfer Hallenteam.

Beim Elternturnier starteten sechs Mannschaften mit Unterstützung einiger Trainer. Sieger wurde das allerdings in jeder Hinsicht stark "aufgerüstete" Team der E2-Junioren.

Das Turnier der C-Junioren wurde in einer Doppelrunde gespielt. Die C2-Junioren des FC Hansa Rostock von Trainer Gerald Dobritz konnten mit ihrer disziplinierten Spielweise und grundsoliden Technik als Sieger des Turniers überzeugen. Daran hatten auch die beiden Ex-Eintrachtler Arwed Gadau und Maximilian Marquadt ihren Anteil. Die C1 Junioren des FCE überzeugten als Mannschaft nur in der Auftaktbegegnung gegen die jüngeren C-Junioren der Eintracht und im Rückspiel gegen den Greifswalder SV. Die C2-Junioren boten besonders gegen die Greifswalder und den knappen Niederlagen gegen Hansa Rostock sowie im Rückspiel gegen ihre älteren Vereinskameraden ihre besten Leistungen.

Im Turnier der D-Junioren trennte die beiden Erstplatzierten nur ein Tor. Der Greifswalder SV 04 gewann vor dem FC Anker Wismar. Der FCE war mit den Plätzen 5 und 6 ein freundlicher Gastgeber. Bester Spieler wurde Sören Langhoff vom ESV Schwerin.

Im Turnier der E-Junioren konnte sich die E1 des FC Eintracht Schwerin dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem FC Anker Wismar knapp durchsetzen. Den besten Spieler (Kevin Ehlers) und den besten Techniker (Julian Albrecht) stellte der FC Hansa Rostock, den besten Torschützen der FC Eintracht (Konrad Manthei). Die jüngere Vertretung des FCE präsentierte sich mutig nach vorne und belegte den 5. Tabellenplatz.

Im Wettbewerb der F-Junioren fielen in 15 Spielen 53 Tore mit dem besten Ende für den FC Anker Wismar, der sich mit 11 Punkten vor den 1. F-Junioren des FC Eintracht durchsetzte. Die Auszeichnungen für den besten Torwart und besten Torschützen gingen an den Gastgeber.

Das Turnier der G-Junioren vereinte die kleinsten Fußballer. Besonders taten sich der gastgebende FC Eintracht Schwerin und der Brüsewitzer SV hervor, die schon erfreulich feine Spielzüge zeigten. Die beiden Mannschaften machten auch am Ende den Turniersieg unter sich aus, wobei den direkten Vergleich der FC Eintracht Schwerin 3:0 für sich entschied.