Ein Angebot des medienhaus nord

rostock/Güstrow Bittere Pleite beim Schlusslicht

Von Anne Klink | 16.12.2010, 01:57 Uhr

Am 8.

Spieltag der Handball-MV-Liga reiste die personell ersatzgeschwächte Frauen-Mannschaft der Spielgemeinschaft Bützow/Güstrow (SGBG) zum abstiegsbedrohten SV Pädagogik Rostock. In einem Spiel, das lange Zeit auf Augenhöhe stattfand, zogen die Gäste letztlich mit 18:22 den Kürzeren und gestatteten den Hansestädterinnen die ersten beiden Punkte dieser Saison.

Bereits die Anfangsphase gestaltete sich sehr ausgeglichen. Legten die Hansestädterinnen ein Tor vor, zogen die Bützow-/Güstrowerinnen nach. Die Gäste gingen sogar zwischendurch mit 5:3 oder 7:5 in Führung. Dann trat jedoch eine Phase der Unkonzentriertheit ein. Zu viele technische Fehler im Positionsspiel und zunehmende Probleme im Deckungsverband ließen die SG mit 7:10 ins Hintertreffen geraten. Eine Auszeit brachte die Ruhe zurück ins Spiel der Gäste, die sich bis zum Seitenwechsel wieder herankämpften und zum Ausgleich kamen.

Auch die 2. Halbzeit verlief lange Zeit ausgeglichen. Bis zum 15:15 (45.) war noch nicht klar, wer als Sieger aus dem Spiel hervorgehen wird. Ab diesem Zeitpunkt lief jedoch nichts mehr auf Seiten der SG-Mannschaft. Die technischen Fehler, bereits in Hälfte eins augenfällig, häuften sich, die Torchancen wurden nicht konsequent genutzt und auch in der Abwehr fehlte es an Abstimmung. Dies nutzten die Rostockerinnen gnadenlos aus und liefen einen Konter nach dem anderen. Auf diese Weise vergrößerte sich der Rückstand der SGBG Stück um Stück (15:17, 16:19) bis zum 16:21 fünf Minuten vor dem Schlusspfiff. Den Gästen lief nicht nur der Gegner, sondern schließlich auch die Zeit davon. Am Ende stand für die SG -Frauen eine klare Niederlage und eine herbe Enttäuschung. Hätten sie doch mit einem doppelten Punktgewinn den Anschluss zum Tabellenmittelfeld schaffen können und einen weiteren Konkurrenten gegen den Abstieg auf Distanz gehalten. So stecken sie selbst mitten drin im Tabellenkeller.

 SGBG: Semler - Krüger (2), Müller, Klink (1), Pusch (1), Wegner (3), Czarschka (11)