Ein Angebot des medienhaus nord

Sportlerwahl Zur Wahl stehen 21 Kandidaten

Von olik | 02.12.2016, 23:41 Uhr

Auftakt zur 24. Umfrage nach den beliebtesten Sportlern der Prignitz

Das mitunter wohl schwerste Stück Arbeit im Vorfeld einer Sportlerwahl ist geschafft: Die Kandidatenliste steht. Insgesamt 21 Sportler, Mannschaften sowie Trainer und Funktionäre (siehe Liste auf dieser Seite) gehen bei der 24. Sportlerumfrage in der Prignitz in den fünf Kategorien Sportler, Nachwuchssportler, Mannschaft, Nachwuchsteam sowie Trainer/Übungsleiter/ Betreuer an den Start. Veranstaltet wird die Wahl auch in diesem Jahr vom „Prignitzer“, der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) und Antenne Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund (KSB) Prignitz.

Heute veröffentlichen wir erstmals diese Liste. In den kommenden Wochen werden die nominierten Sportlerinnen und Sportler in Wort und Bild näher vorgestellt und mit dem dann jedes mal veröffentlichten Stimmzettel können Sie, liebe Leserinnen und Leser, ihre Lieblinge wählen. Einsendeschluss für die Stimmzettel ist der 21. Januar 2017 (Poststempel).

Die Auswahl der Kandidaten erfolgte wie zuletzt üblich. Deshalb wurden die Sportseiten seit Januar noch einmal gewälzt und auch bei den Fachverbänden nachgefragt. Gesucht wurden Sportler oder Mannschaften, die Erfolge von Landesebene bis hin zu Deutschen Meisterschaften vorweisen konnten. Oder auch Trainer und Funktionäre, die in diesem Jahr – oder schon seit längerem – im Sport etwas bewegt haben. Heraus kamen wieder mehr als 30 Namen in den fünf Kategorien. In einigen Sportarten gab es gleich mehrere Kandidaten aus einem Verein, die es nach unserer Meinung verdient gehabt hätten, auf dieser Liste zu stehen. Nach langen Diskussionen fielen dort die Entscheidungen.


DM-Medaillengewinner auf Kandidatenliste

Und die Kandidatenliste, so finden wir, hat erneut Potenzial. Sie wird bei den Einzelsportlern (Erwachsene und Nachwuchs) angeführt vom Medaillengewinner bei den Deutschen Meisterschaften im Schwimmen, Steffen Schmolke vom SchwimmClub Delphin Wittenberge und Robert Bruhns (PSV Quitzow), der bei den Weltmeisterschaften der jungen Springpferde im Sattel saß. Mit Edelmetall bei nationalen Titelkämpfen wurde Schützin Lea-Sophie Krischowski von der Wittenberger Schützengilde dekoriert Dazu kommen Landesmeister wie Vorjahressiegerin Yvonne Loock (Leichtathletik/Einheit Perleberg) und Reiterin Chantal Rose (RSG Pritzwalk), Mitteldeutsche Meister wie Fabrice Krüger (Ringen/ESV Wittenberge) oder norddeutsche Meister wie Luc Nadolny (Schwimmen/SCD Wittenberge).

Nicht übergangen werden konnten die U12-Jungen der LG Prignitz, die den Sportschulen bei den Landestitelkämpfen der Mannschaften klar das Nachsehen gaben. Die Leichtathleten treffen in der Kategorie der Nachwuchsmannschaften unter anderem auf Johanna Wolf/Niklas Bahr. Die Rock’n’Roll-Tänzer gingen im Weltcup und bei der DM an den Start. Zu den Konkurrenten zählen auch die Tischtennismädchen des Wittenberger Marie-Curie-Gymnasiums, die das Bundesfinale im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ erreichten. Auch im Rennen sind die Nachwuchsfußballer von Einheit Perleberg (D-Junioren) und Eiche 05 Weisen (C-Junioren).

Bei den Erwachsenen sind die Herren B des Prignitzer Keglerverbandes – Deutscher Vizemeister – dabei. Und wir berücksichtigen die Aufstiege der Wittenberger Tennisdamen und der Pritzwalker Kicker.

Ein Trio ist in der Kategorie Trainer/Übungsleiter/Funktionäre nominiert. Hartmut Kielhorn ist den Fußballern ein Begriff. Als Schiedsrichter für den SV Groß Buchholz und als Bambini-Trainer bei Einheit Perleberg. Als Vorsitzender des Prignitzer Volleyball Verbandes organisiert Reiner Schwarz seit Jahren den Spielbetrieb in der Halle und im Sand. Und ohne Christian Blume sehe es im den Schachsport in der Prignitz nicht rosig aus.

Wie die Wahl in den fünf Kategorien letztlich ausgefallen ist, das wird auf der KSB-Sportgala am 28. Januar 2017 bekanntgegeben. Die Gala findet diesmal in der Rolandhalle in Perleberg statt und bietet unter anderem mit einem noch geheimen Ehrengast sowie der Band „Fantastic Beat“ als musikalische Umrahmung ein buntes Programm.