Ein Angebot des medienhaus nord

Hallenfussball Favoriten setzen sich durch

Von olik | 26.12.2017, 22:18 Uhr

Landesklasse-Teams dominieren beim Veritas-Vereinsturnier

Mit dem Sieg der Vertretung 1. Männermannschaft A endete am Tag vor Heiligabend das Vereinsturnier der Fußballerinnen und Fußballer des FSV Veritas Wittenberge/Breese. Fünf Teams spielten in der OSZ-Halle in einer Runde jeder gegen jeden um den Sieg.

In den zehn Partien – von Roland Kelm souverän geleitet – stand der Spaß im Vordergrund, aber es ging auch mit Ehrgeiz zur Sache. Und so gab es schöne Tore, spektakuläre Aktionen (Seitfallzieher), oder auch die ein oder andere unfreiwillige komische – und von der Tribüne ironisch kommentierte – Einlage zu sehen.

Das Team Veritas I A setzte sich ohne Verlustpunkt durch. Gleich zum Auftakt gewann es das entscheidende Duell um den Turniersieg gegen den späteren Zweiten Veritas I B mit 3:2. Die B-Vertretung stellte mit Sinan Dabirifard, der sechs Treffer erzielte, den erfolgreichsten Torschützen.

Rang drei belegte die Auswahl von Veritas II (1. Kreisklasse). Um die beiden letzten Plätze duellierten sich die gemischten Teams. Veritas gemischt II Frauen mit einigen Kreisligakickerinnen und den Routiniers Jens Bartkowiak und Patric Kamprad sicherte sich durch das 3:1 gegen die gemischte erste Vertretung (lief ebenfalls mit Frauen, dazu unter anderem mit dem „Ehemaligen“ Frederik Töpfer auf) den vierten Rang.

Die Beteiligung war im vergleich zu den vergangenen Jahren spärlich. Deshalb soll das Turnier im kommenden Jahr wieder zwischen Weihnachten und Neujahr ausgetragen werden.