Ein Angebot des medienhaus nord

Prignitzer Sportlerwahl 2019 Der Prignitzer sucht wieder die besten Sportler

Von TOGO | 19.12.2019, 04:18 Uhr

Wir veranstalten die Wahl erneut in Eigenregie in verschiedenen Kategorien. Auszeichnung erfolgt im Februar.

Die vor zwei Jahren zum ersten Mal vom „Prignitzer“ in Eigenregie veranstaltete Sportlerwahl wird es auch für 2019 geben. Erneut haben wir uns entschieden, als auflagenstärkste Zeitung im Kreis, die besten Sportler der Prignitz zu küren. Die Rückkehr zu den Anfängen der Prignitzer Sportlerwahl ist ein Zurück zu den Wurzeln, denn unsere Zeitung hatte die Umfrage einst ins Leben gerufen. Über 4200 eingesandte Stimmzettel bei der vergangenen Wahl haben uns zusätzlich animiert, weiterzumachen.

Beim Prozedere ändert sich nur wenig. Es wird wieder eine Wahl in den klassischen Kategorien geben: Sportler, Nachwuchssportler, Mannschaft, Nachwuchsteam sowie Trainer/Übungsleiter/Betreuer. Zu dieser rufen wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, auf. Die Kandidaten werden von der Redaktion benannt. Die selbst behält sich die Option vor, einen Sonderpreis in verschiedenen Kategorien zu vergeben, zum Beispiel für sportliche Leistung, Ehrenamt etc.

Bei der Ehrung sollen die Sieger und Platzierten im Mittelpunkt stehen. Deshalb wird die Auszeichnung der Prignitzer Sportler des Jahres im kleinen Rahmen erfolgen.

In unserer nächsten Wochenendausgabe veröffentlichen wir erstmals die Liste der Kandidaten. Daran anschließend werden die nominierten Sportlerinnen und Sportler in lockerer Reihenfolge in Wort und Bild näher vorgestellt. Mit dem dann jedes Mal veröffentlichten Stimmzettel können Sie, liebe Leserinnen und Leser, ihre Lieblinge wählen. Erstmal kann auch im Internet abgestimmt werden (Details dazu gibt es in unsere Wochenendausgabe.). Nach rund sieben Wochen endet die Wahl. Einsendeschluss für die Stimmzettel ist der 25. Januar 2020 (Poststempel). Rund vier Wochen später wird die Auszeichnung in Wittenberge erfolgen.

Die Auswahl der Kandidaten erfolgt durch unsere Redaktion. Deshalb haben wir die Sportseiten seit Januar noch einmal gewälzt und die eine oder andere Personalie in der Redaktion heiß diskutiert. Ausgesucht wurden Sportler oder Mannschaften, die Erfolge von Kreis- und Landesebene über Deutsche Meisterschaften bis hin zu internationalen Wettkämpfen vorweisen können. Oder auch Trainer und Funktionäre, die in diesem Jahr oder schon seit längerem im Sport etwas bewegt haben. In einigen Sportarten haben gleich mehrere Athleten oder Teams viel erreicht. Es blieb nicht aus, dass Kandidaten aus den Vorjahren erneut auf der Liste auftauchen. Zum Beispiel, wenn sie ihr sportliches Niveau gehalten haben. Oder sich noch einmal gesteigert/verbessert haben.