Ein Angebot des medienhaus nord

Speedway Übung macht die Meister

Von SVZ | 27.02.2014, 22:44 Uhr

Parchimer „Drift Kids“ des MC Mecklenburgring bereiten mit Trainingswochen die neue Saison vor

Die neue Bahnsportsaison auf dem Mecklenburgring in Parchim wird mit einem Trainingsmonat beginnen. Der gesamte März wird den „Drift Kids“, der Jugendgruppe des MC Mecklenburgring Parchim, gewidmet, die ihr erstes Training auf der 155-Meter-Kinderspeedwaybahn am 8. März bestreiten werden.

„Dank des milden Winters sind die Bahnen, nach der frühen Präparation, in einem top Zustand“, so Martin Kalmbach, der für die Bahnvorbereitung verantwortlich ist. Bereits eine Woche später am 14. und 15. März wird der Partnerclub des MCM, der Silkeborg Speedway Club aus Dänemark, mit seiner Jugendfahrer auf dem Mecklenburgring gastieren. Die Zusammenarbeit beider Clubs soll in Zukunft intensiviert werden, damit die Nachwuchsfahrer noch besser gefördert werden können.

Am 22. März, um 14 Uhr, steht dann ein Schnuppertraining für interessierte Kinder und Jugendlichen im Alter von 5 bis 14 Jahre auf dem Programm. Hier bekommen die Kids, die den Traum haben, einmal Speedway zu fahren, genau diese Chance. „Drift Kids“-Trainer Christian Seliger steht den Interessierten Rede und Antwort. Das Schnuppertraining ist kostenlos. Bekleidung und Motorräder werden gestellt. Einzige Voraussetzung ist die Einwilligung der Eltern.

Das letzte Märzwochenende bietet dann ein ganz besonderes Highlight: Das Speedway Youngstars Sparring. Dort werden sich die „Drift Kids“ gegen Fahrer aus Polen, Finnland und Dänemark beweisen. „Geplant war ein richtiges Rennen für die Nachwuchsfahrer, aber die Genehmigungsgebühren des Deutschen Motorsportbundes (DMSB) würden eintausend Euro betragen. Dazu kommen dann noch Kosten für den Krankenwagen, Rennleiter, Schiedsrichter, Diesel für die Bahndienstfahrzeuge usw. „Dieses Geld haben wir einfach nicht, aber wir wollen den Kindern trotzdem das Beste bieten, deswegen das Youngstars Sparring“, erklärt Sportleiter Peter Möller. „Die große Nachfrage aus ganz Europa überwältigt uns immer mehr. Der Mecklenburgring hat sich im Thema Nachwuchs in kürzester Zeit einen großen Namen gemacht. Die weiteste Anreise zum Sparring nehmen die Finnen auf sich – 2000 Kilometer“, fügt er hinzu. Das Sparring wird etwas ganz spezielles und die jungen Fahrer werden einen Riesen-Spaß haben. Der Eintritt ist frei. Zuschauer sind wie immer herzlichen willkommen.

Die Drift Kids freuen sich auf so viele Trainingspartner und wollen den Grundstein für eine weitere erfolgreiche Saison legen. Es wird natürlich nicht einfach werden, die vielen Titel, egal ob international oder im Land zu verteidigen, aber mit viel Training sowie Spaß und Freude am Sport wird dieses in Angriff genommen.