Ein Angebot des medienhaus nord

Volleyball Landesklasse Frauen Potenzial nicht ausgeschöpft

Von SVZ | 21.01.2019, 23:52 Uhr

Klare Niederlage der TSG Warin gegen Tabellenführer Pampow / 3:1-Sieg gegen Hagenow

In der Landesklasse West hatten die Volleyballfrauen der TSG Warin Heimspieltag. Und es erwartete sie das Duell gegen den Tabellenführer MSV Pampow III. Gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter verloren die Warinerinnen klar in drei Sätzen (14:25, 20:25, 20:25). Einen 3:1-Sieg (25:18, 25:23, 24:26, 25:21) gab es dafür im zweiten Spiel des Tages gegen die Mädchen des SV Hagenow.

Gegen den Tabellenführer hatten sich die Wariner Frauen so viel vorgenommen, aber sie konnten im ersten Satz zu keiner Zeit ihr Spiel aufziehen, verloren den ersten Satz klar mit 14:25 Punkten.

Auch der zweite Satz begann mit Annahmeproblemen und Warin lag schnell mit 3:10 zurück. Dank erfolgreicher Blockarbeit und guter Aufgaben verkürzten sie auf 10:12. Dennoch musste sich die Mannschaft mit 20:25 geschlagen geben. Im dritten Durchgang verlief die Partie bis zum 12:12 ziemlich ausgeglichen. Aber dann konnten sich die Pampowerinnen wieder etwas absetzen und gewannen auch diesen Satz mit 25:20. Leider gelang es den Wariner Frauen nicht, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Im zweiten Punktspiel gegen die Mädchen des SV Hagenow begannen die Warinerinnen mit guten Angriffen und auch die Annahme funktionierte (25:18). Doch im zweiten Durchgang kam es zu einem Bruch im Wariner Spiel. Der Satz war lange ausgeglichen und wurde nur mit etwas Glück 25:23 gewonnen. Im dritten Satz hatte Hagenow mit 26:24 die Nase vorn, ehe Warin den vierten glücklich mit 25:21 gewann und das Spiel mit 3:1 Sätzen.