Ein Angebot des medienhaus nord

Volleyball Kreisrunde Parchim-Lübz Hoppenrade ungeschlagen Kreismeister

Von thom | 07.02.2019, 23:46 Uhr

Kreisrunde im Volleyball nach fünf Spieltagen beendetbeendet

SV Hoppenrade heißt der diesjährige „inoffizielle Kreismeister“ des ehemaligen Landkreises Parchim im Volleyball. Ungeschlagen setzte sich das Team in diesem Winter durch. Den zweiten Platz erkämpfte der Parchimer SV. Das Team der TSG Passow/Werder folgte nach fünf Spieltagen mit ausgeglichenem Punktekonto auf Platz drei. Die Entscheidung für die beiden Podestplätze fiel erst im letzten Duell am letzten Spieltag. Nach fünf Sätzen behielten die Kreisstädter gegen die TSG die Oberhand und gewannen mit 3:2 (95:108 Punkte).

Seit dem Jahr 2005 treffen sich die Freizeit-Volleyballer im Winter zu ihrer Kreisrunde. Entstanden ist der in Turnierform ausgetragene Wettkampf aus der Not heraus. Viele Volleyballer konnten oder wollten aufgrund beruflicher oder familiärer Verpflichtungen nicht mehr am regulären Wettspielbetrieb teilnehmen. Um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich mit anderen Teams zu messen, taten sich die Vereine der Region Parchim-Lübz zusammen und organisierten eine Turnierserie. Die Treffen halten die Mannschaften zusammen und bieten einen sportlichen Wettbewerb, der Zeit und Kosten im Rahmen hält. Die Spielpausen werden darüber hinaus zum geselligen Austausch genutzt, „wodurch das gesellschaftliche Leben auf dem Land gestärkt wird“, sind sich die Initiatoren sicher. Die heißen Mirco König (SV Grün-Weiß Mestlin) und Uwe Ohlrich (Lübzer SV). Beide freuen sich über den Erfolg des Wettbewerbs und bedanken sich für die Unterstützung aus der Region. Die Sparkasse Parchim-Lübz ist der Volleyball-Kreisrunde über Jahre als Sponsor treu geblieben und der Kreissportbund Ludwigslust-Parchim sorgte zum wiederholten Mal für die Sachpreise.

Ende des Jahres ist die nächste Runde geplant, wenn es im Winterhalbjahr wieder ruhiger wird. Bis dahin werden die Teams wie immer fleißig trainieren.