Ein Angebot des medienhaus nord

leichtathletik Starker Saisonstart: den Weltmeister bezwungen

Von eros | 07.02.2014, 06:00 Uhr

Henning und Clemens Prüfer räumen Pokale in Rochlitz ab

Erfolgreich sind die Güstrower Nachwuchsleichtathleten Henning (17) und Clemens (16) Prüfer in das Wettkampfjahr gestartet. Leipzig, Potsdam und Rochlitz waren die ersten Stationen der jetzt für den SC Potsdam startenden Brüder.

In Rochlitz war beim 8. Nationalen Kugelstoß-Hallenmeeting in den Altersklassen U18, U20, Männer und Frauen alles am Start, was in Deutschland Rang und Namen hat. Hier, im „Wohnzimmer“ von Weltmeister David Storl, sorgte speziell Henning Prüfer für einen Paukenschlag. In einem spannenden und hochklassigen Duell mit dem U18-Weltmeister, Kumpel Patrick Müller vom SC Neubrandenburg, behielt der Vizeweltmeister die Oberhand. Im 1. Versuch stieß Henning die 6kg-Kugel auf 19,92m – neue deutsche Jahresbestleitung in der Halle. Müller parierte mit klasse 20,45m – und entriss damit Henning den MV-Landesrekord, der bei 20,12m stand. Doch auch Henning konterte erfolgreich, wuchtete danach den Stahl 20,60m weit. Noch dreimal landete Müllers Kugel jenseits der 20er-Marke, dabei einmal bedrohlich nahe an Hennings Wert (20,55), ohne jedoch diesen noch einmal zu kratzen.

Zuvor hatte bereits Clemens Prüfer den Wettbewerb der U18 gewonnen. Dazu benötigte er aber etwas mehr Anlaufzeit als sein großer Bruder: Erst im 6. Versuch riss er den Sieg aus dem Feuer. Seine neue persönliche Bestleistung von 19,27m reichten aber, um seinen früheren Neubrandenburger Trainingskameraden Merten Howe (19,00) in die Schranken zu weisen. Howe hat aber weiterhin mit 19,60m mit der 5kg-Kugel die deutsche Jahresbestleistung inne.

Bereits zweimal waren die Prüfers auch schon im Diskusring aktiv. Jeweils ohne stärkere Konkurrenz gewannen sie in Leipzig und in Potsdam. Während der Aufgalopp in der Messemetropole Mitte Januar bei noch recht kaltem Winterwetter nur mäßige Weiten knapp über 50m zuließ, sah es in ihrer neuen Sportheimat schon besser aus. Clemens warf die 1,5kg-Scheibe mit 56,88m sogar so weit wie nie zuvor. Hennings 55,64m sind ebenso ein guter Wert mit dem 1,75kg-Diskus, vorerst der 3. Rang in der deutschen Jahresbestenliste.