Ein Angebot des medienhaus nord

Lokaler Sport Güstrower Anzeiger Rückstand à la Americas Cup aufgeholt

Von Walter Meinck | 28.09.2013, 03:08 Uhr

SV Aufbau Liessow/Diekhof - Rühner SV III 10:2.

 

Die Gastgeber hatten mehr Mühe, als es das klare Resultat zum Ausdruck bringt. So wurden acht Spiele erst im 4. bzw. 5. Satz entschieden, sechsmal konnten sich dabei die Aufbaumänner durchsetzen. Die Mannschaft überzeugte mit Ballsicherheit, stellte sich gut auf die Aktionen der Rühner ein und ließ diese durch Variabilität nur selten richtig ins Spiel kommen. Schon beide Eingangsdoppel wurden durch Andreas Schröder/Axel Sünnboldt und Andrè Dumke/Walter Meinck gegen Dreier/Niederstraßer und die Brüder Bissa gewonnen. Erst beim 5:0 kamen die Gäste durch ein 3:1 des stark aufspielenden Niederstraßer gegen Meinck zu ihrem ersten Punktgewinn. Beim inzwischen 7:1 war es wieder Niederstraßer, der sich mit schnellen und hart geschlagenen Topspins knapp gegen Sünnboldt durchsetzte. Aber das wars dann auch für die Rühner. Meinck erzielte gegen Norbert Bissa das 8:2, Sünnboldt erhöhte gegen Dreier, und den Siegpunkt setzte Dumke durch ein hart erkämpftes 3:2 gegen Niederstraßer.

Aufbau: Dumke (3,5), Schröder (2,5), Sünnboldt (2,5;-1), Meinck (1,5;-1)

Rühn III: Dreier (-3,5), M. Bissa (-2,5), Niederstraßer (2;-1,5), N. Bissa (-2,5)

TTV Laage - Gülzower SV 10:5

In den Doppelspielen hießen Werner Tim/Thomas Gruszka gegen Frank Brügmann/Renè Löchter sowie Frank Bombowsky/Thomas Preuß gegen Silvia Eder/Jens Taube die Sieger - 1:1. Dann kamen die angriffsstarken Timm, Taube und Gruszka ins Laager Spiel und punkteten gegen Brügmann, Preuß und Bombowsky zum 4:1. Beachtlich dabei Taubes 3:2-Erfolg gegen den spielstarken Preuß, hier entschieden die hart geschlagenen Topspins. Die Gäste konnten zwar in den folgenden Parts durch Löchter und Preuß verkürzen, nicht aber die Gastgeber damit aufhalten. Beim inzwischen 9:5 musste wieder Timm an die Platte und konnte mit einem 3:1 gegen Bombowsky den noch fehlenden Punkt markieren. Die Gastgeber waren das spieltechnisch bessere Team und überzeugten vor allem durch größere Ballsicherheit und druckvolleres Angriffsspiel. Neben dem Match Taube - Preuß, zweifellos ein Höhepunkt an diesem Abend, war auch das 2:3 von Timm gegen Preuß ein Hingucker. Hier führte Timm bereits mit 2:0, um am Ende aber doch noch gegen den hart schlagenden Preuß zu unterliegen. Bei den Gastgebern überzeugten vor allem Taube und Timm, bei den Gästen Preuß.

Laage: Timm (3,5;-1), Taube (3;-0,5), Gruszka (2,5;-1), Eder 1;-2,5)

GSV: Preuß (2,5;-1), Brügmann (1;-2,5), Löchter (1;-2,5), Bombowsky (0,5;-4)

II. Kreisklasse

Gülzower SV IV - Güstrower SC III 9:9

Ein kampfbetontes Spiel. Dabei sah es zunächst nach einem Sieg für die Güstrower aus, konnten die doch nach den beiden gewonnenen Doppeln mit 3:2 in Führung gehen und durch vier gewonnene Einzel in Folge (Fred Drögmöller/2, Hans-Jürgen Türr, Rainer Goltz) diese zum 7:2 ausbauen. Das sollte aber nicht zum Sieg reichen. Beim inzwischen 3:8 kamen die Gülzower noch einmal. Zweimal punktete Torsten Schwarz und je einmal Heiko Brügman und Klaus Samson und nun hieß es unerwartet nur noch 7:8. Beim 7:9 konnten den Gästen den Matchpunkt nicht setzen. Brügmann gelang ein knappes 3:2 gegen Drögmöller, und Seemann machte mit 3:1 gegen Rainer Goltz das Remis perfekt.

GSV IV: Schwarz (3;-1,5), Brügmann (2;-2,5), Seemann (2;-2,5), Samson (2;-2,5)

GSC III: Türr (4,5), Goltz (1,5;-3), Drögmöller (2,5;-2), Riewe (0,5;-4)

TTV Laage II - Gülzower SV II 6:10

Zwar hatte die Laager mit Silvia Eder eine der spielstärksten Akteurinnen des Abends in ihren Reihen, sie waren jedoch zu unausgeglichen besetzt. Zwar gelang es ihnen, bis zum 2:2 das Spiel offen zu gestalten, doch dann legten die Gülzower einen Zwischenspurt ein. Alfred Katoll, Jürgen Weyer und Torsten Schwarz brachten ihre Mannschaft mit 5:2 in Führung - eine Vorentscheidung. Beim Spielstand von nun inzwischen 4:9 konnten Eder und Nolting noch einmal verkürzen, aber schon im folgenden Spiel band Gülzows wohl bester Mann, Erik Opelt, mit einem 3:1 gegen Nolting den Sack zu.

Laage II: Eder (3;-1,5), Meyer (2;-1,5), Wellmann (-3,5), Nolting (1;-3,5)

GSV II: Opelt (3,5;-1), Kitzmann( 0,5;-3), Müller (2,5;-1), Wöller (3,5;-1)

Gülzower SV II - Gülzow III 10:6

Die Zweite hatte mehr Mühe, als ihr lieb war. Elf Spiele waren erst im 4. bzw. im 5. Satz entschieden.

GSV II: Opelt (4,5), Kitzmann (0,5;-3), Müller (2,5;-1), Wöller (2,5;-2)

GSV III: Peters (1;-3,5), Katoll (1;-2,5), Weyer (2,5;-1,5), Schwarz (2;-2,5)