Ein Angebot des medienhaus nord

Handball Arbeitssieg beim Aufsteiger

Von Redaktion svz.de | 20.03.2018, 05:00 Uhr

Güstrower Handball-Männer festigen durch 28:22-Erfolg beim HC Vorpommern-Greifswald den dritten Platz

Es wird immer wahrscheinlicher, dass die Handball-Männer des Güstrower HV die MV-Liga-Saison als Tabellendritter abschließen, wobei der GHV am kommenden Sonnabend beim Spitzenreiter Fortuna Neubrandenburg ran muss. Mal wieder auswärts, kann man schon fast sagen, denn in den vergangenen acht Partien waren die Barlachstädter sechs Mal in der Fremde aktiv. Die letzte Reise zum HC Vorpommern-Greifwald lohnte sich indes für die Güstrower, denn sie gewannen mit 28:22.

Zunächst kam keine der beiden Mannschaften so wirklich zum erfolgreichen Abschluss. Es war die Stunde der Torhüter. Sowohl Oliver Mayer im GHV-Tor als auch der Schlussmann der Gastgeber parierten mehrere Bälle, bevor dann Greifswald den ersten Treffer für sich verbuchte. Der Aufsteiger brachte sogar noch einen weiteren Ball im GHV-Tor unter, ehe nach fünf Minuten Paul Golatowski für die Güstrower traf. Die Gastgeber blieben aber in der Folge in Vorhand und zwangen die Barlachstädter zum Wurf, um den Anschluss nicht zu verlieren. Mit einem dreifachen Torerfolg drehte Güstrow das Spiel. Aus einem 3:1 wurde ein 3:4 für den GHV. Greifswald ließ aber nicht locker und glich wieder aus (4:4), was allerdings das letzte Mal in dieser Partie gelang. Fortan spielten die Barlachjungs deutlich effektiver und setzten sich nach und nach ab. Kleine Unstimmigkeiten in der Abwehr luden die Gastgeber zwar noch zu Toren ein. Bis zur Pause lagen die Gäste jedoch mit 9:13 vorn.

Durchgang zwei forderte von den Güstrower Männern nochmal volle Konzentration, denn die Hausherren hatten ihren Kampfgeist nicht verloren. Sie versuchten , mit allen Mitteln den Rückstand aufzuholen, was auch bis zum 16:18 glückte, doch die Gäste legten in einem Lauf fünf Treffer in Folge im Kasten der Greifswalder ab und sorgten erneut für ein ansehnliches Polster. Der GHV-Coach nutzte die Gelegenheit und wechselte auf den Positionen munter durch. So wurde unter Wettkampfbedingungen das eine oder andere probiert. Mit dem Abpfiff stand ein 22:28 für die Gäste aus der Barlachstadt auf der Anzeigetafel und damit festigt der GHV seinen Platz im Medaillenbereich.

Güstrower HV: Oliver Mayer – Michael Köhler (2), Clemens Golatowski (2), Paul Golatowski (1), Thomas Kahl, Lukas Dombrowski, Till Mallach (6), Tim Dethloff (6), Moritz Langer (2), Johannes Karl, Alex Wirt (9)