Vellahner messen sich mit Spitzenteam

Die Vellahner, hier Axel Türing am Ball, haben schon Erfahrung mit großen Namen. Vor zwei Jahren 'testeten' sie z.B. den damaligen Bundesliga-Aufsteiger aus Stralsund.
Die Vellahner, hier Axel Türing am Ball, haben schon Erfahrung mit großen Namen. Vor zwei Jahren "testeten" sie z.B. den damaligen Bundesliga-Aufsteiger aus Stralsund.

von
15. August 2009, 08:30 Uhr

Vellahn | "Das ist ein attraktiver Gegner, ein echter Leckerbissen. Wir werden alles geben, um unseren Fans ein schönes Spiel zu bieten", freut man sich im Lager von Handball-Oberligist Vellahner SV auf den bevorstehenden internationalen Vergleich. Zu Gast in der Lübtheener Hans-Oldag-Halle ist morgen, um 17 Uhr, der norwegische Landesmeister EL Fyllingen.

Die letzten großen Turniere, wie die Weltmeisterschaften Anfang des Jahres, haben gezeigt, dass die Skandinavier mittlerweile in der Weltspitze angekommen sind (u.a. 25:24-Sieg gegen Deutschland). Insofern kann sich der VSV sicher auf einiges gefasst machen. Zumal die Gäste ihre "MV-Tour" - weitere Gegner sind Zweitligist Empor Rostock und Regionalligist Bad Doberaner SV - nicht vordergründig aus Spaß betreiben, sondern zur direkten Vorbereitung auf die Champions-League-Qualifikation nutzen wollen. In der müssen sie sich Anfang September gegen die Landesmeister aus Österreich und Serbien durchsetzen.

Die Vellahner ihrerseits befinden sich noch in der Anfangsphase ihrer Saisonvorbereitung. Mitte Juli ist man wieder ins Training eingestiegen. Derzeit stehen Kraft- und Ausdauerarbeit im Vordergrund. Der Ball soll erst in der kommenden Woche richtig ins Spiel kommen. Für den morgigen Vergleich macht der Oberligist da natürlich gerne eine Ausnahme.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen