"Sunblocker" in Hoort vorn

Sieben Mannschaften aus Hoort, Neu Zachun, Alt Zachun, Schwerin, Kuhstorf und Hagenow kämpften um den Sieg beim 2. Volleyballturnier in der Gemeinde Hoort.T. Röpcke
1 von 2
Sieben Mannschaften aus Hoort, Neu Zachun, Alt Zachun, Schwerin, Kuhstorf und Hagenow kämpften um den Sieg beim 2. Volleyballturnier in der Gemeinde Hoort.T. Röpcke

von
15. August 2009, 08:30 Uhr

Hoort | Die Namen "Sunblocker", "Funny Bunny´s" und "Schlüpfergummi 07" stehen allesamt für sportbegeisterte Jugendliche, die alle eine gemeinsame Leidenschaft teilen - Volleyball. Nach der Premiere im letzten Jahr kämpften diese Mannschaften zusammen mit Sportlern aus Alt Zachun, Hoort und Kuhstorf um den Sieg beim mittlerweile 2. Volleyballturnier in der Gemeinde Hoort. Organisiert wurde dieses sportliche Kräftemessen von Petra Wilk und Ronny Bruhn aus Neu Zachun. Letzterer engagiert sich schon seit vielen Jahren unermüdlich für die Jugendarbeit in der Gemeinde.

Letztlich konnten sich bei besten äußeren Bedingungen die Volleyballer von den "Sunblockern" aus Schwerin durchsetzen und verwiesen die Mannschaften "Funny Bunny´s" aus Neu Zachun und Hagenow sowie die Mannschaft "Schlüpfergummi 07" auf die weiteren Plätze.

Im Gegensatz zur Premiere im letzten Jahr wurde auch den Kleinsten der Gemeinde eine Menge geboten. So hatten die Kinder viel Spaß beim Luftballon- und Dosenwerfen, Wasserschöpfen und bei vielen lustigen Staffelspielen.

Der Hauptorganisator Ronny Bruhn möchte sich auf diesem Weg ganz besonders bei den Sponsoren und Unterstützern dieses Turniers bedanken. Stellvertretend für viele seien hier die Hoorter Feuerwehr, die Gaststätte "Hoorter Krug", Ivonne Rose von der Wählergruppe "Gemeinsam sind wir stark" und die Amtsjugendpflegerin Alexandra Weber genannt. Das Organisationsteam um Ronny Bruhn hofft, dass dieses Volleyballturnier auch im nächsten Jahr seine Fortsetzung finden wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen