Eishockey : Zu viele Fehler im Schlussdrittel

REC Piranhas verlieren bei den Crocodiles Hamburg 4:6 / Ärger über spätes Tor zum 3:4-Rückstand

von
26. Februar 2018, 08:56 Uhr

Die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs unterlagen in der Qualifikationsrunde der Oberliga Nord am Sonntagnachmittag bei den Crocodiles Hamburg mit 4:6 (2:2, 1:2, 1:2).

Erneut ließ Kapitän Tomas Kurka personell rotieren. Diesmal blieben Fabian Heyter, Sebastian Brockelt, Simon Fetschele und Pascal Kröber zu Hause. Nico Ehmann wirkte nach langwieriger Oberschenkelverletzung wieder mit. Die frühe Führung des REC in Überzahl durch Constantin Koopmann (2.) glichen die Gastgeber schnell aus. Ihren erstmaligen Rückstand (16.) egalisierten wiederum die Piranhas durch Arthur Lemmer umgehend (18.). Auch im Mitteldurchgang hatten beide Teams ihre Chancen. Ricco Ratajczyk brachte erneut die Gäste in die Vorhand (23.), doch ging es beim Stand von 3:4 in das dritte Drittel. „Schade das Gegentor so kurz vor Schluss, vielleicht war die Zeit sogar schon abgelaufen – das war schon sehr schade, wir hätten das 3:3 sehr gern mit in die zweite Pause genommen“, so Mannschaftsleiter Dirk Weiemann. In den letzten 20 Minuten leisteten sich die Piranhas dann zu viele Fehler.

Dirk Weiemann: „Wir haben uns im Schlussdrittel zu viele individuelle Fehler geleistet, haben zwar noch einmal versucht heranzukommen, aber es hat nicht mehr gereicht. Einige Schiedsrichter-Entscheidungen waren auch nicht gerade glücklich. Zudem war die individuelle Klasse der beiden starken Hamburger Kanadier plus André Gerartz in einigen Situationen klar zu sehen. Damit konnten wir an diesem Tag nicht immer umgehen. An den Spielbeginn 16 Uhr muss man sich auch ziemlich gewöhnen.“

Rostock: Stark, Magg – Teljukin, Dörner, Kohlstrunk, Ehmann, Blank – Spister, Seifert, Piehler, Ratajczyk, Guts, Lemmer, Koopmann, Bezouska, Classen, Kurka

Tore: 0:1 Koopmann (2./Vorlagen: Seifert, Lemmer – in Überzahl), 1:1 Bär (3.), 2:1 McGowan (16.), 2:2 Lemmer (18./Koopmann), 2:3 Ratajczyk (23./ Piehler, Seifert), 3:3 Zimmer (29.), 4:3 Mitchell (40.), 5:3 Mitchell (51.), 6:3 Prüßner (57.), 6:4 Koopmann (57./Tomas Kurka, Lemmer)

Strafminuten: Crocodiles 2, Piranhas 2+20 (jeweils zehn Minuten für Piehler und Bezouska wegen Unsportlichkeit bzw. Reklamierens)

Zuschauer: 1595 (darunter etwa 50 Rostocker Fans)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen