Wasserball : WSW qualifiziert sich souverän für die Endrunde

Qualifikation souverän gemeistert: Aleks Haak vom WSW gewinnt einen Zweikampf, mit der Nr. 8 auf der blauen Badekappe Leni Westendorf.
Qualifikation souverän gemeistert: Aleks Haak vom WSW gewinnt einen Zweikampf, mit der Nr. 8 auf der blauen Badekappe Leni Westendorf.

21:1 und 19:0 – die U12-Talente vom Wassersport Warnow Rostock lassen im Fössebad in Hannover absolut nichts anbrennen

von
02. April 2019, 13:43 Uhr

Rostock | In der Vorrundengruppe B bei Waspo 98 Hannover im Fössebad schafften die Rostocker U12-Wasserballer des Vereins Wassersport Warnow (WSW) souverän die Qualifikation für die Endrunde des norddeutschen Pokalwettbewerbs.

Zum Auftakt war der WSW gegen den Gastgeber und Tabellenführer der Bezirksliga Hannover deutlich überlegen und gewann mit 21:1.

Für ein sicheres Weiterkommen musste nach gut einer Stunde Pause auch der zweite Gegner, Neptun Cuxhaven, besiegt werden. Das gelang beim 19:0 sogar ohne Gegentor.

Der zweite Startplatz in dieser Gruppe ging nach einem 10:4 über Cuxhaven an Waspo 98. Außerdem mit dabei in der Endrunde des Norddeutschen Pokals nach Ostern in Hildesheim sind Gastgeber Hellas, ETV und HTB 62 aus Hamburg sowie die White Sharks Hannover.

WSW Rostock: Leni Westendorf, Marius Schimanski, Marian Kob, Aleks Haak, Kateryna Miftakhova, Keno Brügge, Lilly Kröger, Finley von Samson-Himmelstjerna, Fiete Sweers, Kristian Tsipf

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen