Eishockey-Oberliga : Wolfgang Wünsche hört am Saisonende auf

REC-Trainer Wolfgang Wünsche (hier im Gespräch mit Keeper Tobias John) geht am 30. März in Ruhestand. Am Wochenende steht er für Rostock aber noch in Kassel und gegen Erfurt an der Bande.
REC-Trainer Wolfgang Wünsche (hier im Gespräch mit Keeper Tobias John) geht am 30. März in Ruhestand. Am Wochenende steht er für Rostock aber noch in Kassel und gegen Erfurt an der Bande.

Trainer des Rostocker EC bekommt am 30. März sein Abschiedsspiel

svz.de von
04. März 2014, 22:38 Uhr

Beim Eishockey-Oberligisten Rostock Piranhas gibt es zur neuen Saison einen Wechsel auf der Trainerbank. Wolfgang Wünsche wird in den wohlverdienten Ruhestand gehen und sich fortan nur noch um den Nachwuchs der Hansestädter kümmern. Ein Nachfolger steht bereits fest. „Er wird sich am 30. März beim Abschiedsspiel von Wolfgang Wünsche in Rostock vorstellen“, sagt REC-Präsident Peter Dickmanns, der aktuell damit beschäftigt ist, das Abschiedsspiel für Wünsche zu organisieren.

Des Weiteren musste sich Kapitän Jens Stramkowski in der Nacht zum vergangenen Freitag einer Notoperation unterziehen. „Ihm wurde nachts um halb eins ein Furunkel unter dem Arm entfernt. In dieser Saison nehmen wir alles mit. Es fehlt nur noch eine Blinddarm-OP“, so Dickmanns.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen