Deutsche Crosslauf-Meisterschaften : U20-Jungs des 1. LAV überraschen

Angeführt von Adrian Poppe (Startnummer 360)  sowie Robert Thom (361) sicherten sich die U20-Jungen des 1. LAV Rostock Platz acht bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften. Das Trio komplettierte  Robin Tiburtius.
Angeführt von Adrian Poppe (Startnummer 360) sowie Robert Thom (361) sicherten sich die U20-Jungen des 1. LAV Rostock Platz acht bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften. Das Trio komplettierte Robin Tiburtius.

Rostocker Nachwuchsathleten werden bei den nationalen Titelkämpfen im Team Achte

svz.de von
10. März 2014, 10:00 Uhr

Nachwuchsathletin Leonie Poppe vom 1. LAV Rostock erreichte am Sonnabend bei den Deutschen Crosslauf-Meisterschaften die beste Platzierung der Läufer aus der Hansestadt. Die in Prerow lebende Schülerin kam auf dem 4,36 Kilometer langen Kurs im niedersächsischen Löningen mit einer Zeit von 17:33 Minuten auf den 20. Platz und war damit sogar Sechstbeste ihres Jahrgangs in der Altersklasse der U 18. Vereinskollegin Johanna Flacke (1998) landete nach 17:51 Minuten auf dem 31. Rang und damit als Zwölfte des Geburtsjahrs. Lena Meers, dritte Läuferin des 1. LAV, musste krankheitsbedingt ihren Start absagen, was einen wahrscheinlichen Medaillenerfolg der U18-Mädchen in der Gesamtwertung verhinderte.

Etwas überraschend unter die Top-Acht kam die U20-Jungen-Mannschaft der Hanseaten. Angeführt von Adrian Poppe (21:33 Minuten) und seinem 28. Platz über die 6,18 Kilometer konnte sich das Trio mit 153 Punkten ganz knapp vor der SG Bredenbeck mit 154 Zählern behaupten. U18-Athlet Robin Tiburtius (23:54 min), der für die Mannschaftswertung eine Altersklasse höher startete, überholte auf den letzten Metern noch einen Läufer und wurde am Ende 72. Mittelstrecken-Spezialist Robert Thom (22:33 Minuten) musste seinem hohen Anfangstempo leider Tribut zollen und kam als 53. ins Ziel.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen