zur Navigation springen

Tischtennis-Verbandsoberliga : TSV Rostock Süd macht Aufstieg perfekt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansestädter kehrten nach nur einem Jahr wieder in die Oberliga Nord zurück

Es ist vollbracht: Die Tischtennis-Herren des TSV Süd verlassen nach nur einem Spieljahr die neu installierte Verbandsoberliga, kehren in die Oberliga Nord zurück. Durch Siege beim 1. TTC Greifswald (9:2) sowie zu Hause gegen den VfL Schwerin (9:7) machten die Rostocker mit 33:3 Punkten den Aufstieg perfekt. Zwar stehen noch zwei Auswärtspartien an, doch Verfolger TSV Brunsbüttel (30:8) kann nicht mehr vorbeiziehen. „Wir sind gut und ziemlich ausgeglichen besetzt und so nur schwer zu schlagen“, sagte Kapitän Mathias Wähner.

Beim Letzten Greifswald gab es einen ungefährdeten Erfolg. „Der Kontrahent hielt gut dagegen, gewann in sieben von acht Einzeln jeweils einen Satz. Zudem erlebten wir eine ansehnliche Zuschauerkulisse“, meinte Leo Stynen, der mit Partner Wähner das einzige Doppel gewann. So lag der Gastgeber anfangs mit 2:1 vorne, holte jedoch kein einziges Einzel.

Auch im Duell mit Schwerin verloren die Rostocker zwei Doppel – erneut 1:2. Süd kam nur schwer in die Gänge. Adam Duch (Zielinski 1:3) sowie Stynen (Jarkowski 1:3) gaben ihre Einzel ab – 1:4.

Aber die Hausherren schlugen durch Wähner, Sven Stürmer und Frank Lehner zurück, glichen zum 4:4 aus. „So konnte es ja auch nicht weitergehen“, befand Stürmer. Abwechslungsreich ging es weiter. Erst durch die zweiten Einzelsiege von Wähner, Stürmer und Lehner setzte sich der TSV Süd auf 8:6 ab. Den Schlusspunkt setzte das Doppel Stynen/ Wähner, das Gabler/Becker glatt mit 11:4, 11:5 und 11:8 bezwang.

Süd in Greifswald: Stynen/Wähner im Doppel sowie Duch 2, Stynen 2, Stürmer, Wähner, Franke, Sanmann

Gegen Schwerin: Duch/Stürmer, Stynen/Wähner im Doppel, Wähner 2, Stürmer 2, Lehner 2, Duch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen