Shorttrack : Titel für Kreuseler

Freude bei Moritz Kreuseler, der sich für das Europa-Cup-Finale qualifizierte.
Foto:
Freude bei Moritz Kreuseler, der sich für das Europa-Cup-Finale qualifizierte.

Deutscher Shorttrack-Meister / Giese holt Bronze

svz.de von
17. März 2014, 23:24 Uhr

Shorttracker Moritz Kreuseler vom ESV Turbine hat bei den Deutschen Meisterschaften in Oberstdorf den Titel im Mehrkampf geholt. Mit Platz eins auch auf den Teilstrecken 1000 und 500 Meter sowie im 1500-m-Superfinale war er der überragende Läufer bei den Junioren C. Und er hätte sogar noch besser abgeschnitten, wären nicht er und sein Vereinskamerad Adrian Lüdtke über die 777 m, in Führung liegend, miteinander kollidiert und gestürzt.

„Moritz war wirklich top drauf“, lobte Karin Schmidt, Trainerin des Nachwuchs-Bundesstützpunktes Rostock, und bedauerte zugleich den „ein bisschen vom Pech verfolgten“ Adrian.

Für Kreuseler (15) sowie Rick Deike (13/Junioren D bzw. Novizen) geht es nun am Donnerstag zum Finale der inoffiziellen EM in Sofia.

Das zweite Edelmetall für den ESV Turbine in Bayern heimste Junior B Oliver Giese (17) als Dritter auf den 500 m ein.

„Wir hatten auf drei Medaillen gehofft, aber im Großen und Ganzen war unser Abschneiden recht gut“, fasste Karin Schmidt zusammen. Moritz Schlegelmilch (Junioren A) sei auf den 500 m gestürzt, obendrein ebenso wie Maria Deike (C) kränklich und somit nicht im Vollbesitz seiner Kräfte gewesen. Janina Becker (C) habe sich ebenso sehr gut verkauft wie Jonas Antenen bei den Junioren D („Er ist hervorzuheben, hat positiv überzeugt“). Die jüngeren Rostocker, Schützlinge von Landestrainer Arian Nachbar, stellten einige persönliche Bestzeiten auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen