zur Navigation springen

Handball : Silber für begeisternden Auftritt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die D-Jugend-Handball-Mädchen des Rostocker HC sind in Wolgast Vize-Landesmeister geworden. Sara Peters erhielt die Auszeichnung als beste Torhüterin.

svz.de von
erstellt am 12.Mai.2014 | 19:32 Uhr

Die D-Jugend-Handball-Mädchen des Rostocker HC erkämpften bei der Landesmeisterschaft in Wolgast Silber. Die Schützlinge des Trainergespanns Stefan Strack/Ulrike Schulz hatten ihre Punktspiele bei den ein, zwei Jahre älteren C-Juniorinnen in der Oberliga bestritten und zeigten nun beim Saisonhöhepunkt in ihrer eigentlichen Altersklasse eine begeisternde Leistung.

Sie hatten sogar schon eine Hand am Titel, nachdem sie ihren Dauerrivalen Grün-Weiß Schwerin (dem sie sowohl in der Meisterschaft als auch eine Woche zuvor beim Petermännchen-Turnier jeweils unterlegen waren) mit 8:6 in die Schranken wiesen.

Die Schwerinerinnen bezwangen vorher zwar Neubrandenburg, jedoch nur 6:5, und da bei Punktgleichheit die Partien gegeneinander zählten, waren sie praktisch raus aus dem Rennen um Gold. Denn die ersten Drei hoben sich niveaumäßig vom Rest des Feldes deutlich ab, so dass der Vergleich RHC contra Neubrandenburg die Entscheidung bringen musste. Hier stand zwar wie im gesamten Turnier die Abwehr samt der zur besten Torhüterin gewählten Sara Peters erneut sicher, nur wollte die Kugel einfach nicht ins Netz: fünf freie Chancen plus zwei Siebenmeter vergeben, Pfosten, Lattenunterkante – Endstand 1:3 und damit Gold für die Vier-Tore-Städterinnen. Bereits ein Unentschieden hätte den Rostockerinnen zum Titel gereicht…

„Glück und Pech liegen dicht beieinander. Aber das war schon ein Erfolg, mit dem man nicht unbedingt rechnen konnte. Die Mädels haben ein tolles Turnier abgeliefert und können stolz auf sich sein“, so Stefan Strack. Und Ulrike Schulz ergänzte: „Jede einzelne Spielerin, ob auf dem Feld oder der Bank, hat sich ein Lob verdient. Vor allem gegen Schwerin zeigte die Mannschaft Spielfreude, konzentrierte Angriffe und eine starke Abwehr.“

Rostocker HC: Sara Peters (parierte u. a. drei Siebenmeter), Aileen Rosser – Anna Wolf 10/1, Frances Krüger 8/1, Hanna Strack 6/2, Alina Schulz 1, Emily Napieralla 1, Lilly Schultz 1, Melissa Nikodem 1, Mereyem Heiden 2/1, Stine Kahl, Jonna Richter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen