Basketball : Rückschlag für die Rostock Seawolves

IMG_4968.jpg
1 von 2

Nach zuletzt drei Siegen in Serie mussten die Seewölfe eine 75:84 Pleite bei den Kirchheim Knights einstecken.

von
14. Dezember 2019, 21:35 Uhr

Nach zuletzt drei Siegen in Serie mussten die Zweitliga-Basketballer in der ProA eine 75:84 (21:27, 21:21, 17:20, 16:16)-Pleite bei den Kirchheim Knights einstecken.

Die Gäste machten über weite Strecken kein schlechtes Spiel und legten ähnliche Statistiken wie der Gegner auf, doch leisteten sie sich sieben Ballverluste mehr und trafen nur vier von 20 Drei-Punkt-Versuche. Rostock lag nur beim 4:3 und 7:6 vorne, ansonsten liefen die Seewölfe immer einem kleinen Rückstand hinterher. Kirchheim setzte sich dann noch vor der Pause auf zehn Punkte (41:31) ab, allerdings blieben die Hansestädter hartnäckig und ließen sich nicht gänzlich abschütteln.

Jedoch fanden die Ritter nach der Pause stets eine Antwort auf die Bemühungen der Seawolves. So setzten sie sich vom 62:56 vor entscheidend auf 72:59 ab. Die Gäste kämpfte zwar weiter, hatten aber auch nicht das richtige Wurfglück. Vor allem viele Dreier rollten wieder aus dem Ring hinaus. Letztlich mussten die Ostseestädter die achten Saisonpleite im 14. Spiel einstecken.

Am Sonntag in einer Woche geht es mit dem Heimspiel gegen Phoenix Hagen in der Stadthalle weiter. Die Partie wird im Übrigen schon um 14.30 Uhr angepfiffen. Nach der Schlusssirene gibt es für alle Interessierten einen Bus-Shuttle zum Weihnachtssingen im Ostseestadion.

Seawolves: Hicks 15 Punkte, Bogdanov 8, Hujic 4, Nicholas 14, Pope 8, Jost 6, Marin 6, Alte 5, Diouf 9

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen