Eishockey-Oberliga : Rostock Piranhas besiegen Erfurt mit 8:3

REC-Stürmer Petr Sulcik erzielte am Sonntag beim 8:3-Erfolg gegen Erfurt bereits nach 54 Sekunden die Führung für die Piranhas.
REC-Stürmer Petr Sulcik erzielte am Sonntag beim 8:3-Erfolg gegen Erfurt bereits nach 54 Sekunden die Führung für die Piranhas.

REC lässt sich nicht provozieren und fährt einen sicheren Sieg ein

svz.de von
09. März 2014, 21:45 Uhr

Sieg Nummer drei für die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs in der Playoff-Qualifikation: Der REC schickte gestern Abend die Black Dragons Erfurt mit 8:3 (4:0, 3:1, 1:2) nach Hause und bleibt damit Vierter in der Gruppe B.

Die Gastgeber starteten mit Volldampf und wollten die Thüringer offenbar überrennen. Bereits nach 54 Sekunden brachte Petr Sulcik die Hausherren in Führung. In der vierten Minute gelang Eric Haiduk, der weiterhin auf die Geburt seines Kindes wartet, das 2:0. Der REC hat das Geschehen im Griff, auch weil Erfurt sich eine Reihe von Undiszipliniertheiten leistete und so oft in Unterzahl agieren musste. Nahezu folgerichtig fiel auch das 3:0 durch den wiedergenesenen Karol Bartanus in Überzahl. Sulcik gelang zum Ende des ersten Abschnitts noch das 4:0 (18.). Es war bereits der achte Playoff-Treffer des tschechischen Stürmers.

Auch im Mitteldurchgang blieben die Gäste bei ihrer teilweise harten Linie und mussten erneut viele Strafen nehmen. Unter anderem durch zwei Überzahltreffer durch Bartanus sowie Vycichlo baute Rostock den Vorsprung auf 7:1 aus.

Im dritten Drittel gelang den Black Dragons nur noch ein bisschen Ergebniskosmetik.

REC: John, Rauscher – Gall, Zib, Pritykin, Gruhler, Kohlstrunk, Schmidt – Rabbani, Marsall, Röhrl, Stratmann, Labuhn, Sulcik, Haiduk, Vycichlo, Bartanus. Tore: 1:0 Sulcik (1./Vorlage: Gall), 2:0 Haiduk (3./Pritykin), 3:0 Bartanus (10./Sulcik, Zib – in Überzahl), 4:0 Sulcik (18./ Marsall), 5:0 Bartanus (22./Sulcik – ÜZ), 5:1 Kämmerer (25. – ÜZ), 6:1 Vycichlo (30./Sulcik, Zib – in ÜZ), 7:1 Labuhn (34./Schmidt), 7:2 Sergerie (41. – in ÜZ), 7:3 Sergerie (51./ – in ÜZ), 8:3 Stratmann (56.). Strafminuten: Rostock 22 (plus 10), Erfurt 36 (plus 20). Zuschauer: 791

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen