zur Navigation springen

3. Fussball-Liga : Roelosfen neuer Interimscoach des FC Hansa

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der 44-jährige Holländer sagt: „Wenn ich den Ball am Fuß habe, blühe ich auf“

Erstmals in der über 48-jährigen Geschichte des FC Hansa Rostock wird morgen beim Auswärtsspiel beim Halleschen FC (Anstoß 14 Uhr) ein holländischer Coach die Kogge von der Bank aus steuern. Robert Roelofsen wurde gestern als Interimstrainer vorgestellt und leitete bereits seine erste Einheit. „Für jeden Spieler ist es eine neue Chance. Es geht nicht um den Einzelnen, sondern um die Mannschaft, den Verein, die Region und die Fans. Und die müssen wir jetzt an unsere Seite holen. Der einzige Weg, wie das gelingt, ist Leistung abzurufen“, sagte der 44-Jährige, der seit Anfang Januar im Verein ist und eigentlich die Amateurmannschaft in der Oberliga Nordost betreut.

Als Dauerlösung kommt der Niederländer allerdings nicht in Frage, da er bislang nicht über die notwendige Fußball-Lehrer-Lizenz verfügt. „Das wird auch schwierig. In Holland wollen jetzt Edgar Davids, Mark van Bommel oder Ruud van Nistelrooy den Lehrgang machen. Wenn ich dann komme, fragen die: Wer ist Roelofsen? Da ist es wahrscheinlich in Deutschland einfacher. Aber letztlich ist es im Moment auch egal. Bis Halle bekommen wir das sowieso nicht mehr hin“, so der Interimscoach, der versucht, mit seiner lockeren Art den Rostocker Drittliga-Kickern den Spaß am Fußball zurückzugeben: „Ich freue mich, dass ich mit Fußball mein Geld verdienen kann und darf. Heute schien die Sonne, es war blauer Himmel. Wenn ich dann den Ball am Fuß habe, blühe ich auf.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen