zur Navigation springen

11. Rostocker Spendenlauf : Rekorde für guten Zweck

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Starker Resonanz im Barnstorfer Wald / 5730 Euro für die Klinikclowns

von
erstellt am 26.Jan.2015 | 08:13 Uhr

Zum 11. Mal schnürten die Rostocker ihre Laufschuhe und liefen durch den Barnstorfer Wald, um Spenden zu sammeln. Freuen darf sich in diesem Jahr der Verein „Rostocker Rotznasen – Klinikclowns im Einsatz e.V.“ über die Rekordspendensumme von 5730 Euro. „Über 5000 Euro, so viel hatten wir in den ganzen Jahren glaube ich noch nie“, sagte Mirko Schmidt vom Mitorganisator ProEvent.

Doch nicht nur die Spendensumme, auch die Zahl der Teilnehmer konnte sich sehen lassen – 525 Starter trotzten nach dem neuerlichen Schneefall der Kälte und der zum Teil glatten 2,5-km-Runde, die je nach Lust und Laune einmal, zweimal oder viermal zu absolvieren war. „Der Lauf hat aber keinen Wettkampfcharakter und soll lediglich als lockerer Aufgalopp in die Saison dienen“, betonte Schmidt.

Die Klinikclowns „Rotznasen“ engagieren sich seit 2007 in therapeutischen und sozialen Einrichtungen in ganz Mecklenburg-Vorpommern und wollen Clownerie und Humor für Kinder, Erwachsene und Senioren verbreiten. Durch Spiele und Zaubereien versuchen die Clowns, die Patienten abzulenken und ihnen zuzuhören. Und für so einen guten Zweck dreht man gerne seine Runden...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen