Eishockey : REC Piranhas im ersten Test 5:1 bei FASS Berlin

Einer der Führungsspieler der Piranhas: Tomas Kurka
Einer der Führungsspieler der Piranhas: Tomas Kurka

Im dritten Drittel, das 4:0 endet, belohnen sich die Rostocker für ihren Aufwand

svz.de von
09. September 2018, 21:46 Uhr

Die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs bestritten am Freitagabend bei FASS Berlin ihren ersten Test in Vorbereitung der neuen Saison in der Oberliga Nord und gewannen 5:1 (0:0, 1:1, 4:0). Das erste Drittel endete 0:0, obwohl es ein Spiel auf ein Tor war, allein an der Effizienz haperte es noch bei den Gästen. Sie scheiterten immer wieder am Ex-Rostocker Keeper Patrick Hoffmann. REC-Mannschaftsleiter Dirk Weiemann: „Wenn man bedenkt, dass wir erst seiner einer Woche auf dem Eis sind, sah das ganz gut aus.“ Im Mitteldurchgang war es fast der gleiche Verlauf: die Rostocker mit dem Chancenplus, aber als ihnen dann kurz vor Drittelende die Führung gelang, glich FASS, wesentlich effektiver, fast im Gegenzug aus. Weiemann: „Ein Tor ist zu wenig. Gut möglich, dass es für uns nun eine Kraftfrage wird. Die Trainingswoche war schon sehr hart.“ Doch die Piranhas zeigten noch 20 super Minuten und nutzten gegen konditionell abbauende Berliner jetzt auch ihre Möglichkeiten. Dirk Weiemann: „Das war ein starkes letztes Drittel, in dem wir uns für unseren Aufwand belohnten.“

REC Piranhas: Urbisch, ab 30. Dalgic – Kohlstrunk, Blank, Kröber, Teljukin, Gärtner, Hartmann, Kohl – Bezouska, Koopmann, Kurka, Brockelt, Piehler, Classen, Becker, Voronov, Beck, Patocka

Tore: 0:1 Bezouska (39./Vorlagen: Hartmann, Koopmann), 1:1 (40.), 1:2 Koopmann (45./Bezouska), 1:3 Koopmann (47./Bezouska), 1:4 Voronov (52.), 1:5 Gärtner (53./Classen)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen