Eishockey-Oberligist : REC gewinnt Schlagabtausch

Mit seinem schnellen Spiel und seinen Ideen brachte Tomas Kurka die Piranhas bis auf 3:0 in Führung. Musste dann aber wegen einer Disziplinarstrafe das Spiel beenden.
Mit seinem schnellen Spiel und seinen Ideen brachte Tomas Kurka die Piranhas bis auf 3:0 in Führung. Musste dann aber wegen einer Disziplinarstrafe das Spiel beenden.

Die Rostocker siegen spektakulär mit 7:6 gegen Herner EV

von
24. September 2018, 14:15 Uhr

Erstmals in der neuen Saison der Eishockey-Oberliga Nord hieß es wieder Futterzeit in der Eishalle/Schillingalle. Und zum Start in diese Spielzeit haben die 812 Zuschauer einen intensiven zwischen den REC Piranhas und dem Herner EV erlebt, der 7:6 (3:2, 3:4, 1:0) zugunsten der Rostocker endete.

Die Hausherren sind gut in die Partie gestartet, haben es geschafft, dass Herne in den ersten zehn Minuten der Partie so gut wie gar nicht stattfand, sodass die Piranhas sogar noch höher in Führung hätten gehen können. Der Rostocker Keeper Jakub Urbisch wurde nicht einmal gefordert.

Dann der Knackpunkt im Spiel des REC: Tomas Kurka bekam eine Disziplinarstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf und Nackenbereich gegen sich – Spielende für ihn. Zeitgleich wurde auch Werner Hartmann vom Feld gestellt (wegen unnötiger Härte) – und die Piranhas waren fünf Minuten lang in Unterzahl. So kamen die Gäste wieder heran.

Insbesondere durch den Wegfall von Kurka erlitt das Rostocker Spiel einen herben Dämpfer, der das Spiel aber umso ausgeglichener machte.

Den Schlussdurchgang bestritten beide Mannschaften vorsichtig. Diesen entschieden mit einem Konter die Rostocker durch Constantin Koopmann für sich (57.) und brachten so die Halle zum Toben.

Wermutstropfen: Tomas Kurka und Werner Hartmann werden ein Spiel aussetzen müssen.

REC Piranhas: Urbisch, Dalgic – Kohlstrunk, Kröber, Teljukin, Gärtner, Hartmann, – Koopmann, Bezouska, Kurka, Brockelt, Classen, Becker, Voronov, Beck, Patocka

Tore: 1:0 Kohlstrunk (6./Vorlage: Teljukin, Voronov) , 2:0 Classen (7. Bezouska), 3:0 Kurka (10./Bezouska, Teljukin), 3:1 Thielsch (16./ in Überzahl), 3:2 Dörner (20./ in ÜZ), 4:2 Classen (21./Bezouska, Voronov), 5:2 Voronov (26.), 5:3 Schug (29.), 6:3 Koopmann (30./Classen, Voronov in ÜZ), 6:4 Kuhnekath (31.), 6:5 Kuhnekath (36./ in ÜZ), 6:6 Zuralev (38.), 7:6 Koopmann (57./Teljukin, Classen). Strafminuten: Rostocker EC 16+40 (Kurka 20 Minuten, Hartmann 20 Minuten), Herner EV 11+20. Zuschauer: 812

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen