zur Navigation springen

Eishockey : Piranhas ziehen wieder an den Crocodiles vorbei

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Ungefährdeter 10:2-Heimsieg am Freitagabend gegen Hamburger Gäste – am Sonntag geht es beim Schlusslicht Wedemark weiter

Für die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs gab es am Freitagabend in der Oberliga Nord ein 10:2 (1:1, 4:1, 5:0) im wichtigen Vergleich mit den Hamburg Crocodiles, die in der Tabelle nun wieder hinter den Mecklenburgern liegen. Am Sonntag um 19 Uhr geht es beim Schlusslicht ESC Wedemark Scorpions weiter.

Nach eher verhaltenem Beginn – der REC musste sogar für etwa eine Minute ein 5:3-Powerplay der Gäste abwehren – führten die Hausherren mit vier Treffern am Stück zum 5:1 die Vorentscheidung herbei. Im letzten Abschnitt erzielten die Piranhas mit fünf weiteren Toren sogar noch ein zweistelliges Ergebnis. Insgesamt trafen sie gleich fünfmal in Überzahl und zweimal sogar mit einem Mann weniger auf dem Eis. Die Einzelheiten lesen Sie in der Sonnabend-Ausgabe der NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen