zur Navigation springen

Eishockey : Piranhas siegen erneut gegen FASS

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Nach dem 7:3 am Freitag hieß es am Sonntag 5:2 (0:2, 5:0, 0:0) / Keeper Tobias John und Stürmer Paul Stratmann verabschiedet

Nach dem 7:3 am Freitag gewannen die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs auch ihr zweites Testspiel in Vorbereitung auf die Oberliga Nord 2017/18. Am Sonntagabend in der Schillingallee war erneut Regionalligist FASS Berlin der Gegner, der beim 5:2 (0:2, 5:0, 0:0) des REC keine Chance hatte.

Das erste Drittel ging zwar mit 2:0 an die Gäste, das lag aber auch daran, dass Stürmer Constantin Koopmann wegen Bandenchecks eine Spieldauer-Disziplinarstrafe erhielt, die einherging mit fünf Minuten in Unterzahl.

Bei 21 Grad – damit war es in der Eishalle deutlich wärmer als draußen – spielten die Gastgeber im Mitteldurchgang unter Führung von Kapitän Tomas Kurka deutlich druckvoller und suchten vor allem viel mehr den Abschluss. Dabei stellten sich dann auch Erfolge ein, hätten durchaus auch mehr als fünf Tore fallen können.

In den letzten 20 Minuten scheiterte Michal Bezouska mit einem Penalty am Gäste-Keeper (42.).

Trainer Ken Latta: „Insgesamt war zu sehen, dass wir noch viel zu tun haben. Aber wir wissen, wo wir ansetzen müssen, vor allem im Unterzahl- und Überzahl-Spiel. Mit dem ersten und dritten Drittel war ich nicht zufrieden, das mittlere war gut.“

Vor der Partie waren die langjährigen Piranhas Tobias John und Paul Stratmann verabschiedet worden. REC-Präsident Mike Specht gab bekannt, dass beide nach der Saison ein Abschiedsspiel bekommen werden.

REC Piranhas: Stark (Magg) – Kröber, Kohlstrunk, Dörner, Blank, Ehmann, Seifert, Fetschele, Teljukin – Heyter, Ratajczyk, Brockelt, Spister, Guts, Piehler, Koopmann, Lemmer, Bezouska, Kurka, Kochnev

Tore: 0:1 Steinbach (16. – in Überzahl), 0:2 Czajka (18.), 1:2 Teljukin (21./Vorlagen: Kurka, Ratajczyk), 2:2 Spister (24./Brockelt), 2:3 Bezouska (26./Ratajczyk, Kurka), 2:4 Teljukin (28./Seifert, Kurka), 2:5 Kurka (32./Ehmann, Kochnev).

Strafminuten: REC 11+30 (Koopmann 20, Piehler 10), FASS 8

Zuschauer: 750

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen