zur Navigation springen

Radsport : Paul Voss auf Sprung zur Tour de France

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der gebürtige Rostocker ist mit seinem deutschen Team NetApp-Endura erstmals für die wichtigste Rundfahrt der Welt nominiert worden.

svz.de von
erstellt am 22.Mai.2014 | 18:01 Uhr

Der gebürtige Hansestädter Paul Voss darf weiter von einer Teilnahme an der diesjährigen Tour de France träumen. Gestern wurde der 28-jährige Radprofi von seinem NetApp-Endura-Team in den erweiterten 14-Mann-Kader für das wichtigste Radrennen der Saison nominiert. Der deutsche Zweitdivisionär ist von den Organisatoren der „Grande Boucle“ mit einer Wildcard ausgestattet worden und zum ersten Mal bei der Frankreich-Rundfahrt am Start. „Wir streben nach einem Etappensieg und einer Top 15-Position in der Gesamtwertung“, sagte Teammanager Ralph Denk.

Für letztgenanntes Ziel kommt Voss, neben ihm wurde von den deutschen Fahrern lediglich noch der Bayer Andreas Schillinger nominiert, sicher nicht in Frage, doch in die Duelle um Tagessiege kann der Allrounder sicherlich eingreifen.

Anfang April musste Voss in Finale des belgischen Halb-Klassikers Gent-Wevelgem einen schweren Sturz verkraften, bei dem er sich den Mittelhandknochen der linken Hand brach. Anschließend erholte er sich in seiner spanischen Wahlheimat Girona und startete im Mai mit den Vorbereitungen auf die Tour.

Neben Voss macht sich auch Paul Martens Hoffnungen auf einen Startplatz in der Tourmannschaft des niederländischen Teams Belkin. Top-Sprinter André Greipel (beide ebenfalls gebürtige Rostocker) dürfte dagegen in jedem Fall für seine belgische Mannschaft Lotto-Belisol dabei sein, ist für das Tourteam gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen