zur Navigation springen

2. Handball-Bundesliga : Neue Chance für Jakub Zboril

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Der junge Tscheche gehört zum Aufgebot des HC Empor am Sonnabend gegen Bittenfeld und brennt auf einen Einsatz

svz.de von
erstellt am 17.Okt.2014 | 07:58 Uhr

Wenn der HC Empor (11./8:8) am Sonnabend um 19.30 Uhr in der Stadthalle im Rahmen der 2. Handball-Bundesliga auf den TV Bittenfeld (3./14:4) trifft, wird auch Linksaußen Jakub Zboril zum Aufgebot der Rostocker gehören.

Das war für den 19-jährigen Tschechen in der Vergangenheit wahrlich nicht gang und gäbe. Von Trainer Aaron Zierckes Vorgänger Rastislav Trtik vom HC Banik Karvina an die Ostseeküste gelockt, besaß der „Jungspund“ bald schlechte Karten. Zwar weist die Saisonstatistik 2013/14 35 Einsätze und elf Tore aus, doch die Summe der Minuten, die er sich tatsächlich auf dem Spielfeld befand, waren gezählt – trotz des Fleißes, den er im Training zeigte. Natürlich hatte Zboril auf seiner Position mit dem erfolgreichsten Torschützen Vyron Papadopoulos (218/24) einen dicken Brocken vor sich, aber…

Laila Prüsse, Gattin von Empor-Urgestein Klaus-Jürgen „Jimmy“, kennt sich in Jakubs Innenleben genau aus: „Bei mir lernte er die deutsche Sprache, war auch in dieser Hinsicht sehr willig, lernfähig. Wir haben über viele Dinge geredet. Ich versuchte ihn immer wieder aufzubauen, ihm Mut zu machen.“ Verständlich, dass sie Wesentliches für sich behält,
nur noch anfügt: „Mit den Teamkollegen besaß er keinerlei Probleme.“

Das personelle Konzept des HCE für die nun acht Spieltage alte neue Saison beinhaltete erst einmal keinen Jakub Zboril. Der Kapitän der tschechischen U20-Nationalmannschaft wurde dem Ostsee-Spree-Oberligisten Bad Doberaner SV empfohlen, zeigte dort beim 2. Ospa-Cup gute Leistungen. Es folgten eine Blitz-Rückholaktion und die Ausstattung mit einem Doppel-Spielrecht. Doch die Leier begann leider von vorn: null Chance beim Zweitligisten, jedoch 36/6 Treffer für die Münsterstädter…

Der Beweis, dass Jakub Zboril mit dem runden Leder umgehen kann, war erbracht. Selbst das neue tschechische
Auswahl-Trainergespann Daniel Kubes/Jan Filip baut in Vorbereitung der im Januar in Katar stattfindenden Weltmeisterschaft auf ihn. Der „Jung-Legionär“ wurde in den erweiterten Kader der Männer-Nationalmannschaft aufgenommen. Jüngst erreichte denn auch die Bitte um Freistellung für die Vorbereitung auf die EM-Qualifikation seines Landes gegen Frankreich und Mazedonien den HC Empor.

Zboril weiß, dass unter dem neuen Coach Ziercke die Karten neu gemischt werden. Dafür ackert er im Training, will sich anbieten. „Die Aufnahme in den Kader hat sich Jakub durch fleißige Arbeit verdient. Das wird ihm zusätzlich Auftrieb geben“, sagt Geschäftsführerin Juliane Radike.

Für den HCE lässt der junge Tscheche das fast zeitgleich stattfindende MV-Derby des Bad Doberaner SV in Neubrandenburg sausen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen