Deutsche Jugend-Hallenmeisterschaften : Nancy Beinlich knackt Bestzeit

Nancy Beinlich (links) lief bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in  neuer persönlicher Bestzeit über 60 Meter Hürden auf Rang sieben.
Nancy Beinlich (links) lief bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in neuer persönlicher Bestzeit über 60 Meter Hürden auf Rang sieben.

Athleten des 1. LAV Rostock verkaufen sich in Sindelfingen achtbar

von
17. Februar 2014, 10:38 Uhr

Platz sieben für Nancy Beinlich war die beste Platzierung der Nachwuchs-Leichtathleten aus der Hansestadt bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften am Wochenende in Sindelfingen. Dabei erzielte das Nachwuchstalent vom 1. LAV Rostock über 60 Meter Hürden mit 8,70 Sekunden sowohl im Vor- und Zwischenlauf als auch im Finale exakt dieselbe Zeit.

„Als jüngerer Jahrgang ist dies schon eine sehr gute Leistung von Nancy“, freute sich Trainer Peter Schörling über die Leistung seiner Athletin, die in Sindelfingen gegen die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz antreten musste. Die 16-Jährige war mit einer Vorleistung von 8,76 Sekunden von den Norddeutschen Meisterschaften zum nationalen Wettkampf-Höhepunkt des Winters gefahren, konnte damit ihre Bestleistung weiter steigern und gleich zweimal bestätigen. Dies lässt für die bevorstehende Freiluftsaison hoffen.

Zu einer neuen Bestleistung lief im Sindelfinger Glaspalast auch die zweite LAV-Starterin über die 60 Meter Hürden. Wencke Ratzlaff verfehlte mit 9,13 Sekunden das Halbfinale nur um gut eine Zehntel-Sekunde.

Nora Beinlich kam über die zwei Hallenrunden nach 58,30 Sekunden nur knapp über ihrer Bestleistung ins Ziel. Dies bedeutete Platz drei in ihrem Vorlauf sowie die 15. Zeit aller Starterinnen über die 400 Meter.

Eine Saison-Bestleistung mit 1:32,10 Sekunden lief die Sprintstaffel über 4 x 200 Meter in der Besetzung Erik Eckleben, Maik Schörling, Julian Koszinski und Paul Szymanski. Da konnte sich der 17. Platz unter mehr als 40 Staffeln durchaus sehen lassen.

Erik Eckleben startete zudem über die 60 Meter (7,34 sek), Julian Koszinski über die 60 Meter Hürden (8,48 sek) – für beide war jedoch im Vorlauf Endstation.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen