zur Navigation springen

Handball-Testspiel : MV-Derby flammt wieder auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

HC Empor Rostock empfängt am Sonntag um 14 Uhr den Drittligisten Mecklenburger Stiere zu einem Vorbereitungsspiel

svz.de von
erstellt am 02.Aug.2014 | 05:48 Uhr

Handball-Derbys zwischen Rostock und Schwerin waren in der 2. Bundesliga und früher zu DDR-Zeiten stets das Salz in der Suppe. Volle Hallen, tolle Stimmung und auf dem Parkett ging es richtig zur Sache, doch nach dem Schlusspfiff waren die Akteure von Empor und Post stets wieder die besten Freunde.

80 Partien wurden ausgetragen, bis Post nach einer bereits im August 2012 durch den damals neuen Geschäftsführer Friedrich Diestel öffentlich gemachten finanziellen Schieflage am 20. September den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellte. Am 29. September trat Post zum letzten Derby bei Empor an und verlor nach einer Aufholjagd denkbar knapp mit 26:27 und kassierte damit seine insgesamt 51. Derby-Niederlage.

Am Sonntag um 16.30 Uhr kommt es in der Fiete-Reder-Sporthalle in Marienehe erneut zum Duell der beiden Traditionsclubs – allerdings im Rahmen eines Vorbereitungsspiels. Aus Post ist der SV Mecklenburg Schwerin geworden. Die „Mecklenburger Stiere“, wie sie sich nennen, schafften nach großem personellen Aderlass nach anfänglichen Schwierigkeiten Platz elf in der 3. Liga. „Im neuen Spieljahr wollen wir um einen einstelligen Tabellenplatz kämpfen“, sagt der SVM-Geschäftsführer. Mit Blick auf den Kader, einer gesunden Mischung aus erfahrenen und nach vorn drängenden Spielern, ist das den Schützlingen von Holger Antemann zuzutrauen. „Ich habe zwar die Stiere noch nicht spielen sehen, doch die Namen sagen mir schon etwas. Mit Routinier Uwe Kalski aus Bad Schwartau sowie Ex-Empor-Akteur Michael Höwt aus Bad Doberan haben sie sich sehr gut verstärkt. Weitere Akteure besitzen Zweitliga-Erfahrung. Das wird für uns nicht einfach. Allerdings ist das Resultat zweitrangig. Mir geht es um das weitere Zusammenspiel“, sagt Empor-Coach Dr. Rastislav Trtik.

Sein Kollege Holger Antemann sieht das nicht anders. Für seine Sieben ist es der erste Test in Vorbereitung auf die am 31. August gegen THW Kiel II beginnende Saison.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen