1. Basketball-Regionalliga : Müde Wölfe quälen sich zum Pflichtsieg

Keith Radcliff steuerte 17 Punkte zum Erfolg des EBC gegen die Magdeburg Eagles II bei. Am Freitag könnten die Rostocker mit einem Heimsieg gegen Alba Berlin II den Aufstieg perfekt machen.
Foto:
Keith Radcliff steuerte 17 Punkte zum Erfolg des EBC gegen die Magdeburg Eagles II bei. Am Freitag könnten die Rostocker mit einem Heimsieg gegen Alba Berlin II den Aufstieg perfekt machen.

EBC Rostock bezwingt Magdeburg II 76:61 und könnte am Freitag den Aufstieg feiern

svz.de von
09. März 2014, 23:50 Uhr

Schwere Beine, leere Köpfe: Der EBC Rostock tat sich am Sonnabend in der 1. Basketball-Regionalliga Nord schwer. Zwar bezwang der Tabellenführer den Zehnten BBC Magdeburg II klar mit 76:61 (33:27), blieb aber über weite Strecken blass. „Entscheidend waren die Punkte. Jetzt fehlt uns noch ein Sieg, um die Meisterschaft zu gewinnen“, nahm Trainer Sebastian Wild den schwachen Heimauftritt der Seawolves gelassen.

Vielmehr gingen die Gäste, die mit nur fünf Spielern antraten, als moralischer Sieger vom Parkett. Ohne Auswechselspieler bot Magdeburg dem Favoriten lange Zeit Paroli. Dagegen tat sich der EBC schwer, produzierte viele technische Fehler und kam aus der Distanz kaum zum Korberfolg (5:5, 9:9, 27:21). „Wir haben nie die Energie gefunden und uns das Leben selbst schwer gemacht“, sagte Wild, der bis zur Pause 13 unerzwungene Fehler zählte.

Im dritten Viertel nahmen die Seawolves aber Fahrt auf. Dank aggressiverer Abwehr gelangen Sven Hellmann und Keith Radcliff vorne einfache Punkte. Beim 55:40 durch Mahamoud Diakite war die Entscheidung gefallen. Auch im Schlussabschnitt blieb eine Gala der Hausherren aus. Vielmehr verkürzte Magdeburg noch mal auf 51:61. Dennoch geriet der Sieg für die Rostocker nie in Gefahr.

„Nach dem emotionalen Hoch in Itzehoe war diesmal die Luft raus. Am Freitag wollen wir gegen Alba Berlin II den Titel klarmachen“, so Wild. Dann wird eine andere Leistung nötig sein.

EBC: Hellmann 22 Punkte, Radcliff 17, Hakanowitz 11, Diakite 10, Stüdemann 4, Owczarek 4, Slavchev 3, Markert 3, Boghöfer 2, Breitschuh, Croci

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen