Tischtennis : Männer des TSV Süd am Sonnabend klarer Außenseiter

Sven Stürmer und seine Kameraden vom TSV Rostock Süd wollen ihren Zuschauern, auch wenn sie gegen Hannover 96 klarer Außenseiter sind, am Sonnabend gutes Tischtennis bieten.
Sven Stürmer und seine Kameraden vom TSV Rostock Süd wollen ihren Zuschauern, auch wenn sie gegen Hannover 96 klarer Außenseiter sind, am Sonnabend gutes Tischtennis bieten.

Die Rostocker empfangen um 15 Uhr Tabellenführer Hannover 96, die Frauen gastieren am Sonntag beim SV Siek.

von
30. November 2018, 12:13 Uhr

Rostock | Zu einem ungleichen Aufsteiger-Duell kommt es am Sonnabend in der Tischtennis-Regionalliga Nord der Herren. Ab 15 Uhr hat Schlusslicht TSV Rostock Süd (0:12 Punkte) in der Sporthalle Erich-Schlesinger-Straße Spitzenreiter Hannover 96 (11:3) zu Gast.

„Das wird für uns eine ganz harte Nuss, und wir sind der klare Außenseiter. Hannover war schon vor der Saison ein Mitfavorit für den Aufstieg und konnte das bislang auch bestätigen. Sie hatten schon eine gute Mannschaft und haben sie sogar noch verstärkt“, sagt Teamsprecher Mathias Wähner.

Kampflos wollen sich die Rostocker aber nicht ergeben, sondern versuchen, Punkt für Punkt zu holen. „Wir möchten natürlich auch unseren Zuschauern gutes Tischtennis bieten, und dann schauen wir, was dabei am Ende herumkommt“, so Wähner weiter.

Lautstark unterstützt werden die Südler auch vom Frauen-Team (Platz sechs/ 8:8 Punkte), das erst am Sonntag an der Reihe ist. In der Verbandsoberliga sind die Hansestädterinnen ab 13 Uhr beim SV Siek (10./4:12) zu Gast.

„Wir wollen im letzten Auswärtsspiel der Hinrunde noch einmal alles geben und mit einem Sieg nach Rostock zurückkehren. Zuvor werden wir am Sonnabend aber noch die Männer anfeuern“, sagt Lea Piontkowsky.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen