3. Liga Wasserball : HSG-Wasserballer kommen zum Start mit 11:18 unter die Räder

svz.de von
11. Dezember 2013, 18:00 Uhr

Am Sonntag startete die neue 3. Liga der Wasserballer. Die HSG Warnemünde geht erneut mit zwei Teams an den Start, wobei die HSG II zum Auftakt beim SV Meldorf mit 11:18 (3:5, 3:2, 3:6, 2:5) unterlag.

Die Gastgeber führten nach dem ersten Viertel knapp mit 5:3. Aber Warnemünde schlug im zweiten Durchgang zurück und verkürzte zur Halbzeit auf 6:7. Im dritten Viertel sollte sich die Partie entscheiden. Warnemünde ging durch Tony Wilken, der mit sechs Treffern bester Schütze der Gäste war, mit 9:8 in Führung. Danach lief bei den Gästen nur noch wenig zusammen, zog Meldorf auf 13:9 davon. Im Schlussviertel fehlte den Nachwuchskräften der HSG II die Energie und Cleverness, die Partie noch einmal drehen zu können.

„Sie haben uns im dritten Viertel den Zahn gezogen, im vierten Viertel war die Luft raus. Dennoch haben wir die Köpfe nicht hängen gelassen. Meldorf war den Tick besser. Das muss man akzeptieren, abhaken und im Training weiter hart arbeiten“, sagte Spielertrainer Christian Strege, der mit seinem zweiten Tor zum 11:18 den Endstand besorgte.

HSG II: Max Kirschnowski – Jessica Hembus, Christian Strege 2 Tore, Henning Krause, Nicole Gerth, Roman Gruchow, Florian Looks 1, Clemens Grimm, Kapitän Steffen Klukas 1, Tony Wilken 6, Jonas Kirschnowski 1


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen