Handball : HC Empor Rostock: Jetzt erst recht im zweiten Anlauf

von 19. Mai 2019, 19:43 Uhr

svz+ Logo
Schon fast aufgestiegen, da fällt mit der „Sirene“ doch noch der gegen Empor entscheidende Treffer… Doch nach der ersten Enttäuschung richten die Rostocker den Blick wieder nach vorn: Es gibt noch eine zweite Chance.
Schon fast aufgestiegen, da fällt mit der „Sirene“ doch noch der gegen Empor entscheidende Treffer… Doch nach der ersten Enttäuschung richten die Rostocker den Blick wieder nach vorn: Es gibt noch eine zweite Chance.

Handballer kassieren gegen Krefeld das gegen sie entscheidende 22:24, dürfen aber weiter auf den Aufstieg hoffen.

Rostock | Auweia. Der HC Empor hat die erhoffte Rückkehr in die 2. Handball-Bundesliga im ersten Anlauf doch nicht geschafft. Die Rostocker verloren nach dem 24:23 auswärts gestern im Rückspiel gegen die HSG Krefeld in der ausverkauften Stadthalle mit 22:24 (11:13). Besonders bitter: Der „goldene Treffer“ für die Gäste fiel fast mit der Schlusssirene. Regisseur...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite