zur Navigation springen

Goalball : Hansa ist wieder erstklassig

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Rostocker Goalball-Verein startet in der 1. Bundesliga / Ziel ist Medaillenplatz / FC Hansa unterstützt sehbehinderte Sportler

Hansa Rostock spielt in der 1. Bundesliga. Gemeint sind aber nicht die Fußballer vom FC Hansa, sondern die Goalballer vom RGC Hansa. Dieser Verein wurde erst vor einem Jahr gegründet und startet heute bereits in seine zweite Saison. Schon im Premieren-Jahr wurde Platz vier in der Bundesliga belegt.

Goalball ist eine paralympische Sportart für Sehbehinderte. Von jeder Mannschaft sind drei Spieler gleichzeitig auf dem 9x18 Meter großen Spielfeld aktiv. Für die Chancengleichheit werden alle Aktiven durch eine dunkle Brille komplett blind gemacht. Ziel ist es, einen Ball, der mit Glocken gefüllt ist, in ein Tor zu werfen oder zu rollen. Da dieses Tor 1,30 Meter hoch und satte neun Meter breit ist, sind in der Abwehr alle drei Spieler quasi Torhüter. Wechselt das Angriffsrecht, sind diese drei Spieler gleichzeitig Stürmer. In der Spielzeit von zweimal zwölf Minuten fallen im Durchschnitt 15 Tore.

Der RGC Hansa hat bereits drei Nationalspieler in seinen Reihen. Dazu gehört auch Reno Tiede. Der 24-Jährige, der vorher bereits für Neukloster und Marburg gespielt hat, wurde in der vergangenen Saison mit 49 Treffern auch Torschützenkönig der Bundesliga. Der Rostocker wollte unbedingt für seine Heimatstadt spielen und gründete mit Gleichgesinnten den Rostocker Goalballclub Hansa. Da alle große Fans des Fußball-Clubs Hansa sind, ging man auf die Vereinsführung zu und bekam sofort Unterstützung. Der Drittligist war begeistert von der Idee und stellte dem Verein auch Trikots zur Verfügung.

Zur Saisonvorbereitung nahm die Mannschaft am vergangenen Wochenende an den Malmö Open, dem zweitgrößten Sportevent für Sportler mit Handicap teil. Hier lief es zwar noch nicht optimal, aber die internationale Konkurrenz war auch extrem groß.

Dennoch geht das Team optimistisch in die neue Bundesliga-Saison. Acht Teams sind dabei. Es gibt fünf Spieltage, die in Turnierform ausgetragen werden. Heute spielt der RGC Hansa in Berlin gegen den Vizemeister SSV Königs Wusterhausen und den Dritten BFV Ascota Chemnitz. Das Saisonfinale steigt am 13. Juni in der Rostocker Ospa-Arena. Hansas Ziel ist ein Medaillenplatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen