zur Navigation springen

3. Fussball-Liga : Hansa ist weiter auf der Suche

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Wahrscheinlich wird am Sonnabend in Burghausen erneut Robert Roelofsen das Team betreuen

svz.de von
erstellt am 16.Apr.2014 | 05:55 Uhr

Offenbar ist noch kein neuer Chefcoach in Sicht: Erneut mit Interimstrainer Robert Roelofsen begann Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock gestern die Vorbereitungen auf die Auswärtspartie am Ostersonnabend bei Wacker Burghausen (Anstoß 14 Uhr). Der 44-jährige Holländer wird heute auch die obligatorische Pressekonferenz vor dem Spiel abhalten. „Es ist möglich, dass er noch einmal auf der Bank sitzen wird. Die nächsten Tage werden das entscheiden“, sagte Hansa-Manager Uwe Vester, der nach der gestrigen Vormittagseinheit recht kurz angebunden war.

Das Finden eines geeigneten Nachfolgers für den beurlaubten Andreas Bergmann gestaltet sich offenbar schwierig. Hinzu kommt, dass nicht nur der FC Hansa auf der Suche nach einem neuen Chefcoach ist. Unter anderem Liga-Konkurrent MSV Duisburg (siehe links) und der designierte Zweitliga-Absteiger Energie Cottbus sind noch nicht fündig geworden.

Fest steht allerdings, dass die Partie in Burghausen die letzte für Roelofsen sein wird. Da der Niederländer nicht über die Fußball-Lehrer-Lizenz verfügt, darf er laut den Statuten des Deutschen Fußball-Bundes lediglich 15 Werktage, also bis zum 25. April, die Profis der Norddeutschen betreuen. Am Tag danach steht das prestigeträchtige Heimduell gegen RB Leipzig an. Bis dahin muss Uwe Vester eine Lösung gefunden haben. Die Uhr tickt, ihm läuft die Zeit davon. Denn eine weitere Zwischenlösung schloss er bislang kategorisch aus.

Zwei Stürmer zur Probe



Bis heute sind noch zwei Stürmer im Probetraining. Der gebürtige Kongolese Henoc John Mukendi (20 Jahre) aus der Nachwuchsakademie des aktuellen Premier-League-Tabellenführer FC Liverpool sowie der Engländer Osayamen Osawe (20) vom Fünftligisten Southport (zuvor in der Jugend der Blackburn Rovers) sind seit gestern in Rostock und bekommen in den heutigen Einheiten – 10 und 15.30 Uhr – noch einmal die Chance, ihr Können zu zeigen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen