Eishockey-Oberliga Nord : Hamburger Wochenende

Zwei Siege mit dem REC sind das erklärte Ziel von Verteidiger Keven Gall (links) auch an diesem Wochenende.
Zwei Siege mit dem REC sind das erklärte Ziel von Verteidiger Keven Gall (links) auch an diesem Wochenende.

REC Piranhas treffen auf die Crocodiles und den HSV

svz.de von
12. Dezember 2013, 19:36 Uhr

Die Piranhas des Rostocker EC stehen in der Eishockey-Oberliga vor einem Hamburger Wochenende. Am Freitag ab 20 Uhr sind die Raubfische beim FTV Hamburg Crocodiles in der Eishalle Farmsen zu Gast. Am Sonntag geht es zur gewohnten Futterzeit um 19 Uhr in der heimischen Schillingallee gegen den Hamburger SV aufs Eis.

In beiden Duellen ist der Spitzenreiter klarer Favorit. Die Crocodiles – unter anderem mit den drei ehemaligen Rostockern Robert Busche, René Wegner und Slawa Koubenski – zieren das Tabellenende. Die bisherigen Duelle gewann der REC mit 8:1 und 10:6.

Ein härterer Brocken wird der HSV für die Piranhas werden. Zwar sind die Hamburger nur Siebenter, kamen aber im Saisonverlauf bislang nie richtig unter die Räder. 7:2 und 10:5 für den REC gingen die bisherigen Saisonduelle aus.

Was das Personal der Raubfische betrifft, ist Eric Haiduk (Hexenschuss) noch nicht fit. Ihn könnte Christian Ciupka ersetzen. Ansonsten hatten einige Spieler in dieser Woche mit der Grippe zu kämpfen.

Die Rostocker weisen nochmals auf die „Teddybären-Aktion“ hin. „Wir hoffen, dass unsere tollen Fans den hilfsbedürftigen Kindern ein unvergessliches Weihnachtsgeschenk machen und unzählige Kuscheltiere auf das Eis der Schillingallee fliegen lassen“, so REC-Pressemitarbeiter Nico Schankin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen